Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Korkut übernimmt Traineramt beim 1. FC Kaiserslautern

Fußball Korkut übernimmt Traineramt beim 1. FC Kaiserslautern

Tayfun Korkut wird wie erwartet neuer Trainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Der 42-Jährige, der bei den Pfälzern einen Vertrag bis 2018 erhält, wurde am Mittwochnachmittag offiziell präsentiert.

Voriger Artikel
FCA-Coach Schuster führt Augsburger Weg der Bescheidenheit fort
Nächster Artikel
Georgischer Verband: Zwei "Wilis" an der Spitze

Korkut übernimmt Traineramt beim 1. FC Kaiserslautern

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Kaiserslautern. "Ich möchte gemeinsam mit allen Verantwortlichen im Verein meinen Beitrag dazu leisten, dass der FCK mit kleinen, aber festen Schritten langfristig wieder dahinkommt, wo er hingehört: In die Bundesliga", sagte Korkut auf der Pressekonferenz.

Der in Stuttgart geborene Ex-Profi hatte vom 31. Dezember 2013 bis 20. April 2015 den damaligen Bundesligisten Hannover 96 trainiert. Korkut wird in Kaiserslautern Nachfolger des nach der Saison entlassenen Konrad Fünfstück. "Tayfun ist der richtige Mann, der beim FCK für Aufbruchstimmung sorgen kann. Er passt zum Klub und war von Anfang an unsere erste Wahl", meinte Vorstandsboss Thomas Griess.

Als weitere Kandidaten waren bei den Roten Teufeln zuletzt Alois Schwartz vom Zweitligisten SV Sandhausen und Rüdiger Rehm vom Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach gehandelt worden.

Der FCK hatte in der vergangenen Zweitliga-Saison die Spitzenplätze deutlich verpasst und war nur Zehnter geworden. Beim Traditionsklub hatte Fünfstück im September 2015 die Nachfolge des zurückgetretenen Kosta Runjaic angetreten.

Die Pfälzer, die in diesem Jahr zum vierten Mal den anvisierten Wiederaufstieg verpassten, werden mit einem erheblich veränderten Kader in die neue Saison gehen. Neben den bisherigen Stammkräften Jean Zimmer, (VfB Stuttgart), Markus Karl (SV Sandhausen), Chris Löwe (Huddersfield Town) und Ruben Jenssen (Ziel unbekannt) wechselt auch Keeper Marius Müller (RB Leipzig) den Verein. Als Nachfolger der Nummer eins hat Kaiserslautern bereits André Weis vom Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt verpflichtet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr