Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kramer: "Müssen etwas Zählbares mitnehmen"

Fußball Kramer: "Müssen etwas Zählbares mitnehmen"

Weltmeister Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach hat für das Champions-League-Spiel bei Celtic Glasgow ein Remis als Minimalziel ausgegeben. "Wir können alle die Tabelle lesen und wissen, dass wir etwas Zählbares mitnehmen müssen.

Voriger Artikel
BVB bei Sporting mit Sokratis in der Startelf
Nächster Artikel
Bayer nach trostlosem Jubiläum meilenweit vom Achtelfinale entfernt

Kramer: "Müssen etwas Zählbares mitnehmen"

Quelle: SNS / PIXATHLON/SID

Glasgow. Ein Unentschieden könnte je nach Spielverlauf okay sein, aber als Sportler will man natürlich immer gewinnen", sagte der Mittelfeldspieler vor der Begegnung am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky).

Gladbach hat nach den Niederlagen bei Manchester City (0:4) und gegen den FC Barcelona (1:2) noch keinen Punkt auf dem Konto und würde bei einer Niederlage auch den Anschluss an Celtic verlieren.

Kramer erwartet derweil ein echtes Kampfspiel. "In Schottland, Irland oder Nordirland muss man über den Kampf kommen. Die Spielweise definiert sich hier darüber. Das wollen und das werden wir annehmen", sagte der 25-Jährige auf der Pressekonferenz in Glasgow. Auch die Stimmung im Celtic Park werde eine besondere, so Kramer, der sich "bei Youtube" bereits Stimmungs-Videos aus der Arena angeschaut hat.

Verzichten muss die Borussia in Raffael, Thorgan Hazard, Fabian Johnson und Andreas Christensen gleich auf vier Stammkräfte. "Wir haben schon den einen oder anderen Ausfall. Raffael und Hazard sind unsere mit Abstand besten Scorer, Christensen ist einer unser besten Abwehrspieler und Johnson einer, der seine Bedeutung schon auf mehreren Positionen bewiesen hat", sagte Trainer André Schubert: "Aber wir haben ein paar gute Jungs mitgebracht und werden alles versuchen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr