Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kramny: "Mut, Courage, gute Nerven"

Fußball Kramny: "Mut, Courage, gute Nerven"

Stuttgarts Interimstrainer Jürgen Kramny will bei seiner Rückkehr nach Mainz alle Diskussionen um den angeschlagenen VfB und seine Person ausblenden. "Es bleibt keine Zeit, um nach links oder rechts zu schauen.

Voriger Artikel
WM 2022: Stadionfrage wird erst im Januar beantwortet
Nächster Artikel
Effenberg sicher: "Der Knoten wird platzen"

Kramny: "Mut, Courage, gute Nerven"

Quelle: FIRO/SID

Stuttgart. Wir dürfen nicht mit Angst ins Spiel gehen, das ist der falsche Ratgeber", sagte der 44-Jährige vor dem Bundesligaspiel der Schwaben am Freitag (20.30 Uhr/Sky) beim FSV Mainz 05 in aller Deutlichkeit.

Kramny forderte vor dem dritten Spiel unter seiner Regie deshalb "Mut, Courage und gute Nerven" von seiner Mannschaft. "Wir müssen aktiv sein, dagegenhalten", betonte der 44-Jährige. Das "Thema Körpersprache" müsse in die Mannschaft rein, so der VfB-Coach weiter, "auch Härte ist ein Attribut".

Kramny löste beim VfB Alexander Zorniger ab und holte in bisher zwei Spielen nur einen Zähler am Sonntag beim 1:1 gegen Bremen. Sportvorstand Robin Dutt legte sich am Dienstag aber bereits fest, dass der frühere Profi mindestens bis zur Winterpause Trainer des abstiegsbedrohten Erstligisten bleiben wird. Der VfB ist derzeit nur 17. der Tabelle.

Für Kramny wird die Partie in Mainz "was Besonderes. Das war meine zweite Heimat", sagte er am Mittwoch. Kramny spielte von 1997 bis 2005 beim FSV und war dort von 2006 bis 2009 als Trainer tätig. Seine beiden Kinder sind zudem in Mainz geboren. "Die waren Mainz-Fans, sind aber vor allem Papa-Fans", ergänzte Kramny mit einem Lächeln.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr