Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kramny: "Unsere Situation ist eine Riesennummer"

Fußball Kramny: "Unsere Situation ist eine Riesennummer"

Trainer Jürgen Kramny vom abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart macht keinen Hehl aus der bedrohlichen Lage der Schwaben. "Die Situation, in der wir gerade stecken, ist natürlich eine Riesennummer", sagte Kramny vor dem Spiel des Tabellenvorletzten gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Voriger Artikel
Schubert reagiert gelassen auf Gerüchte um Weinzierl
Nächster Artikel
RB Salzburg will Rzatkowski vom FC St. Pauli verpflichten

Kramny: "Unsere Situation ist eine Riesennummer"

Quelle: Pressefoto Rudel/Herbert Rudel / pixathlon/SID-IMAGES

Stuttgart. Nach dem 2:6-Debakel bei Werder Bremen am vergangenen Montag droht dem VfB (33 Punkte) der zweite Abstieg der Vereinsgeschichte nach 1975.

Hoffnungsträger ist Weltmeister Kevin Großkreutz (27), der nach seinem im März erlittenen Muskelbündelriss am Samstag sein Comeback feiert. "Wo Kevin spielen wird, werden wir sehen. Aber es ist im Kopf wichtig, dass er wieder da ist", meinte Kramny und lobte den "Antreiber": "Kevin hasst es zu verlieren. Er ist ein Spieler, der andere mitreißt." Der frühere Dortmunder Kultspieler Großkreutz hatte angekündigt, dem VfB auch im Fall des Abstiegs treu zu bleiben.

Ex-Profi Kramny schließt es nicht aus, dass seine Spieler im harten Abstiegskampf auch Freude empfinden können. "Wir müssen die kleinen Siege holen, dann kommt der Spaß von allein", sagte der 44-Jährige, der sich kämpferisch gab. Nach dem Ende der Pressekonferenz am Freitag schlug er mit der Faust auf den Tisch - Aufbruchstimmung beim Tabellenvorletzten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr