Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kramny lobt Großkreutz: "Mentalität, Wille, Aggressivität"

Fußball Kramny lobt Großkreutz: "Mentalität, Wille, Aggressivität"

Bei Bundestrainer Joachim Löw spielt Kevin Großkreutz keine Rolle mehr, dem VfB Stuttgart gibt der Weltmeister dagegen etwas, was der Bundesligist bisher schmerzlich vermisst hat.

Voriger Artikel
Spanischer Ex-Nationalspieler Pizzi übernimmt Chile
Nächster Artikel
FIFA-Wahl: Auch Scheich Salman würde auf Gehalt verzichten

Kramny lobt Großkreutz: "Mentalität, Wille, Aggressivität"

Quelle: PIXATHLON/SID

Stuttgart. Das zumindest meint VfB-Coach Jürgen Kramny.

"Er ist sicher noch nicht bei 100 Prozent, aber er hat viele Attribute auf den Platz gebracht, die wir von ihm sehen wollen: Mentalität, den unermüdlichen Willen und die nötige Aggressivität. Das hat der Mannschaft im Herbst manchmal gefehlt", sagte Kramny in der Südwestpresse über den 27-Jährigen, der im Winter zu den Schwaben gestoßen war.

Der frühere Dortmunder Großkreutz hatte zum Rückrundenstart beim 1. FC Köln (3:1) sein Pflichtspieldebüt für die Schwaben gegeben. Zuvor war er bei seinem missglückten Engagement für Galatasaray Istanbul ein halbes Jahr ohne Einsatz geblieben. Ein Risiko sei er mit der Aufstellung von Großkreutz nicht eingegangen, betonte Kramny: "Ich hätte ihn ja auswechseln können, wenn es nicht funktioniert hätte."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr