Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kreisligist wirbt um Max Kruse: "Können dir einige Locations zeigen"

Fußball Kreisligist wirbt um Max Kruse: "Können dir einige Locations zeigen"

Nach seinem vorläufigen Aus in der Fußball-Nationalmannschaft muss Max Kruse von Vizemeister VfL Wolfsburg nun auch Spott in den sozialen Netzwerken ertragen. Der SC Constantin Herne-Mark, Tabellen-Achter in der Kreisliga A in Herne, warb am Dienstag via Facebook offen und offensiv um den 28-Jährigen, dessen ausschweifendes Privatleben derzeit in aller Munde ist.

Voriger Artikel
Profi-Vertrag für Haching-Talent Zettl
Nächster Artikel
Khedira für zwei Spiele gesperrt

Kreisligist wirbt um Max Kruse: "Können dir einige Locations zeigen"

Quelle: Philipp Szyza / PIXATHLON/SID-IMAGES

Herne. "Solltest du nach den turbulenten Tagen einen neuen Verein suchen, kannst du gerne mal bei uns zum Training (Dienstag und Donnerstag, 18:30 Uhr) vorbeikommen. Wir sind immer auf der Suche nach guten Jungs", hieß es in dem Post, der sich rasant im Netz verbreitete. Einkommensmillionär Kruse müsse zwar auf einen finanziellen Ausgleich verzichten, "aber nach dem Training steht bei uns immer ´ne Kiste Bier in der Kabine".

Dabei zeigten die Herner explizit Verständnis für Kruses Eskapaden: "Auch unsere Jungs haben schon mehrfach Klamotten (Handy, Portemonnaie,...) im Taxi liegen lassen. Keiner verurteilt dich deswegen. Gemäß deines aktuellen Lebenstils läuft bei uns freitags die eine oder andere Kabinenfete mit anschließendem Abstecher ins Bochumer Nachtleben. Da können dir unsere Jungs sicherlich einige Locations zeigen."

Einen Termin für das mögliche Kruse-Debüt haben die Herner auch schon ins Auge gefasst: "Wenn alles sportlich und menschlich passt, kannst du direkt deine Einstandskiste geben und bist vielleicht nach der Osterpause im Spiel gegen SG Eintracht Ickern/Yeni Genclikspor schon spielberechtigt. Liebe Grüße und auf ein baldiges Treffen auf unserer roten Asche."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr