Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Kritik am Platz: "Der Rasen ist der Rasen"

Fußball Kritik am Platz: "Der Rasen ist der Rasen"

Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat die Kritik seiner Profis am stumpfen Rasen im Estadio Vicente Calderón zurückgewiesen. "Der Rasen ist der Rasen. Wir müssen uns anpassen.

Voriger Artikel
Müller nur auf der Bank: "Für Enttäuschung wenig Platz"
Nächster Artikel
Medien: Leno bleibt in Leverkusen

Kritik am Platz: "Der Rasen ist der Rasen"

Quelle: Acero / pixathlon/SID-IMAGES

Madrid. Wenn die Uefa das akzeptiert, dann müssen wir das auch akzeptieren", sagte Guardiola nach dem 0:1 (0:1) des deutschen Fußball-Rekordmeister im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei Atlético Madrid bei Sky.

Die Spanier hatten nicht, wie es sonst meist üblich ist, den Platz vor dem Anpfiff und in der Halbzeitpause no´ch einmal kräftig gewässert. Der Platz nehme deshalb, "vor allem bei Kopfballaufsetzern, ein bisschen Gas aus dem Ball. Wenn der aufkommt, musst du aufpassen, dass er dir nicht wieder ins Gesicht zurückspringt", sagte Weltmeister Thomas Müller mit einem Schmunzeln zu den für die Bayern ungewohnten Gegebenheiten.

Beim Rückspiel am kommenden Dienstag (20.45 Uhr/Sky) in der Allianz Arena werde dem FC Bayern der Platz dann wieder "zugute kommen. Wir können den Ball schneller bewegen. Die langen Bälle von Atlético hinter die Abwehr werden auch nicht immer ankommen, wenn der Rasen nass ist", meinte Müller.

Auch für Torwart Manuel Neuer ist es "gut, dass wir Wasser auf den Platz machen können, dass der Ball schneller laufen kann. Der Ball blieb hier stehen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr