Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kritik an neuen Sicherheits-Kontrollen in Rom

Fußball Kritik an neuen Sicherheits-Kontrollen in Rom

Im Kampf um mehr Sicherheit in den Fußball-Stadien ergreift die Stadt Rom vor der am 20. August beginnenden Serie-A-Meisterschaft rigorose Maßnahmen. Eingeführt wird ein neues System, das nicht nur den Code der Eintrittskarten, sondern auch biometrische Daten des Kartenbesitzers registriert.

Voriger Artikel
Ghanaer Ayew für 24 Millionen Euro zu West Ham
Nächster Artikel
Rostock gibt Perstaller an Elversberg ab

Kritik an neuen Sicherheits-Kontrollen in Rom

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Rom. Videoanlagen werden installliert, die mit Hilfe einer Software Bilder der aufgenommenen Gesichter scannt. Diese Bilder sollen die Arbeit der Ermittler bei möglichen Zwischenfällen unterstützen. Rund um das Stadion herrscht künftig generelles Parkverbot.

Die Maßnahmen des römischen Polizeichefs Nicoló D'Angelo lösten den Protest der Tifosi aus. Diese warnten vor einer Kriminalisierung der Fans. Die Gefahr sei, dass die ohnehin schon rückläufigen Zuschauerzahlen noch weiter sinken könnten.

SID xmt rd

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. November 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

18 Kilometer – 18 Eisenmänner – wir machen euch fit für den Steelman am 3. Dezember auf der Pferderennbahn in Langenhagen. Schon jetzt steht fest: Die vierte Auflage wird Rekorde brechen.

mehr