Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kroatien gewinnt zweistellig gegen San Marino

Fußball Kroatien gewinnt zweistellig gegen San Marino

Kroatien hat sich mit einem zweistelligen Sieg für die Fußball-EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) warm geschossen. Die Mannschaft von Trainer Ante Cacic gewann in Rijeka ihr Länderspiel gegen San Marino 10:0 (6:0).

Voriger Artikel
8,16 Millionen sehen DFB-Sieg gegen Ungarn
Nächster Artikel
Krychowiak bei Polen wieder im Training

Kroatien gewinnt zweistellig gegen San Marino

Quelle: pixathlon/SID

Rijeka. Es war der höchste Sieg in der Länderspielgeschichte.

Mario Mandzukic (24., 36., 38.), Nikola Kalinic (59., 73., 84.), Marko Pjaca (20.), Darijo Srna (25.), Ivan Perisic (40.) und Ivan Rakitic (50.) erzielten die Treffer für die Kroaten.

"Das Wichtigste war, dass wir während der gesamten Spielzeit das Spiel ernst genommen haben und dass wir viele Tore schossen. Nun müssen wir versuchen, diese Form zu halten. Wir sind uns unserer Stärken bewusst", kommentierte der Ex-Wolfsburger und -Münchner Mandzukic.

Bundesligaprofi Andrej Kramaric von 1899 Hoffenheim wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt, Leverkusens Tin Jedvaj erlebte die 90 Minuten von der Bank aus. Kroatien trifft in Frankreich in Gruppe D auf die Türkei (12. Juni), Tschechien (17. Juni) und Titelverteidiger Spanien (21. Juni). Bisher waren die zwei höchsten Siege jeweils die 7:0-Erfolge gegen Australien (6. Juni 1996), sowie gegen Andorra (7. Oktober 2006).

Wie vor dem historischen Erfolg bei der WM 1998 in Frankreich, wo die Kroaten im Viertelfinale Deutschland ausschalteten (3:0) und am Ende Platz drei belegten, hat sich Kroatien auch diesmal in der Heimat vorbereitet. Zuerst in Sveti Martin na Muri und danach in Rovinj, in Istrien an der Adriaküste. Am Dienstag (7. Juni) erfolgt die Anreise nach Frankreich.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr