Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kroos führt Real zum Kantersieg - Spitzenreiter Atlético feiert Schützenfest

Fußball Kroos führt Real zum Kantersieg - Spitzenreiter Atlético feiert Schützenfest

Fußball-Weltmeister Toni Kroos hat Real Madrid in der spanischen Primera División zum Kantersieg bei Real Betis Sevilla geführt. Der deutsche Nationalspieler bereitete beim 6:1 (4:0) die ersten beiden Treffer vor und unterstrich damit erneut seinen Wert für die Königlichen.

Voriger Artikel
Bruch des Sprunggelenks: Hinrunden-Aus für Schalker Embolo
Nächster Artikel
Möhlmann wird neuer Trainer von Preußen Münster

Kroos führt Real zum Kantersieg - Spitzenreiter Atlético feiert Schützenfest

Quelle: PIXATHLON/SID

Barcelona. Am Mittwoch hatte Kroos seinen Vertrag in Madrid verlängert, in den kommenden sechs Jahren soll der Spielmacher beim Champions-League-Sieger 120 Millionen Euro verdienen.

Ein deutlicher Erfolg gelang auch Titelverteidiger FC Barcelona beim Comeback des Weltfußballers Lionel Messi. Mit dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen in der Startelf ließ Barca Deportivo La Coruna beim 4:0 (3:0) keine Chance. Für das Schützenfest des Tages sorgte allerdings Atlético Madrid, das nach dem 7:1 (2:1) gegen Schlusslicht FC Granada Spitzenreiter bleibt.

Stadtrivale Real hat wie Atlético nach acht Spieltagen 18 Punkte auf dem Konto, allerdings die schlechtere Tordifferenz. Kroos legte die Treffer der Franzosen Raphael Varane (4.) und Karim Benzema (31.) auf. Die weiteren Tore der Königlichen erzielten Marcelo (39.), Isco (45., 62.) und Cristiano Ronaldo (78.). Für Betis traf der eingewechselte Alvaro Cejudo (55.).

Bei Double-Gewinner Barcelona kehrte Messi nach dreiwöchiger Verletzungspause erst in der 55. Minute zurück und durfte sich für den Champions-League-Knaller gegen Manchester City am Mittwoch warmschießen. Der Argentinier erzielte drei Minuten nach seiner Einwechslung das 4:0. Zuvor hatten Rafinha (21., 36.) und Luis Suárez (43.) für die Gastgeber getroffen. Deportivos Verteidiger Laure sah in der 65. Minute nach einem Ellbogenschlag gegen Neymar die Rote Karte.

Bei Atlético war der Belgier Yannick Carrasco mit drei Toren (33., 44., 62.) der Mann des Abends. Nicolas Gaitan (64., 82.), Angel Correa (85.) und Tiago (87.) erzielten die weiteren Treffer. Isaac Cuenca (18.) hatte Außenseiter Granada überraschend in Führung gebracht.

Auch der FC Sevilla hält sich in der Spitzengruppe. Das 3:2 (1:0) bei Aufsteiger CD Leganes war der dritte Sieg in Serie des Europa-League-Siegers. Mit 17 Zählern liegt Sevilla einen Punkt vor Barcelona auf Platz drei.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr