Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Künftiges Eröffnungsspiel: DFL-Präsident Rauball stellt Überlegungen an

Fußball Künftiges Eröffnungsspiel: DFL-Präsident Rauball stellt Überlegungen an

Keineswegs zufrieden war DFL-Präsident Reinhard Rauball mit dem langweiligen, weil einseitigen Eröffnungsspiel der Fußball-Bundesliga am Freitagabend zwischen Bayern München und Werder Bremen (6:0).

Voriger Artikel
Vier Neulinge im Aufgebot der Azzurri
Nächster Artikel
Franke schießt Fürth mit Last-Second-Tor auf Platz vier

Künftiges Eröffnungsspiel: DFL-Präsident Rauball stellt Überlegungen an

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Dortmund. "Ich war erschrocken über die Art und Weise wie Werder Bremen ohne Gegenwehr dort gespielt hat", resümierte der Vereins-Präsident von Borussia Dortmund im Radio-Interview bei WDR2, "die Bayern haben sehr ordentlich gespielt."

Rauball hat sich schon Gedanken gemacht. "Ich habe während des Spiels Überlegungen angestellt, wer für das nächste Eröffnungsspiel infrage kommt. Vielleicht Dortmund, dann wäre aber die Frage gegen wen?", sagte der 69 Jahre alte Jurist.

Ein neuerliches Duell zwischen Meister FC Bayern und Vize Borussia Dortmund, die sich schon im Supercup gegenüberstanden, ist offenbar bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) nicht angedacht. Rauball: "Man macht ein solches Highlight, Tabellenerster gegen Tabellenzweiter, nicht als Eröffnungsspiel, das macht auch kein anderer."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr