Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Künstler" Özil: "Glauben an unsere Chance"

Fußball "Künstler" Özil: "Glauben an unsere Chance"

Fußball-Weltmeister Mesut Özil hofft mit dem FC Arsenal trotz noch immer schwieriger Ausgangslage weiter auf das Achtelfinale in der Champions League. "Wir Spieler glauben an unsere Chance", sagte Özil dem SID nach dem 3:0 (2:0) der Gunners gegen Dinamo Zagreb, zu dem der Mittelfeldstar mit seinem 1:0 per Kopf (29.) den Weg ebnete.

Voriger Artikel
WM-Affäre: Zwanziger weist Vorwürfe zurück und droht mit rechtlichen Schritten
Nächster Artikel
Dynamo Kiew im Europacup mindestens zweimal vor leeren Rängen

"Künstler" Özil: "Glauben an unsere Chance"

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

London. Arsenal ist mit sechs Punkten Dritter der Gruppe F und muss am 9. Dezember beim Zweiten Olympiakos Piräus (neun Zähler) gewinnen und das 2:3 aus dem Hinspiel wettmachen, um weiterzukommen.

"Wir können uns jetzt wieder aus eigener Kraft qualifizieren und sind nicht von anderen Mannschaften abhängig. Das ist eine gute Ausgangsbasis für dieses K.o.-Match", sagte Özil und forderte: "Jetzt müssen wir endlich auch einen Auswärtsdreier holen."

Die beiden Siege gegen den FC Bayern (2:0) und Zagreb gelangen jeweils zu Hause. In München (1:5) und Kroatien (1:2) hatte es Pleiten gesetzt. Olympiakos-Coach Marco Silva erwartet ein "schwieriges Spiel. Wir haben jedoch zu Hause einen kleinen, aber wichtigen Vorteil."

Özil lobte derweil die Mannschaftsleistung gegen Dinamo. "Der Sieg ging voll in Ordnung. Wir haben zu keiner Zeit etwas anbrennen lassen, mit guten Kombinationen nach vorne gespielt und unsere Chancen genutzt", sagte er.

Nach Özils Führungstreffer auf Vorarbeit von Alexis Sánchez traf der Chilene selbst zweimal (33., 70.). Neben Sánchez erfuhr der erneut starke Özil viel Lob. Der frühere englische Nationalspieler Rio Ferdinand etwa beschrieb den Deutschen als "Künstler" und sein Spiel als "wunderschön anzuschauen". Teammanager Arsène Wenger lobte Özil als "herausragend".

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr