Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kumbela rettet Braunschweig Remis in Heidenheim

Fußball Kumbela rettet Braunschweig Remis in Heidenheim

Torjäger Domi Kumbela hat Tabellenführer Eintracht Braunschweig vor einer Niederlage im Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt. Der 32-Jährige erzielte den späten Ausgleich beim schmeichelhaften 1:1 (0:1) beim 1. FC Heidenheim.

Voriger Artikel
Erste Niederlage für Guardiola, United patzt gegen Stoke
Nächster Artikel
Wieder kein Sieg: Kaiserslautern verpasst Befreiungsschlag

Kumbela rettet Braunschweig Remis in Heidenheim

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Heidenheim an der Brenz. Die lange enttäuschend spielenden Braunschweiger liegen mit 19 Punkten weiter an der Spitze, Heidenheim ist mit vier Zählern Rückstand Dritter.

Angreifer Tim Kleindienst (27.) erzielte den Führungstreffer für Heidenheim, dabei profitierte der 21-Jährige von einem Schnitzer von Eintracht-Rechtsverteidiger Joseph Baffo. In der Schlussviertelstunde vollendete Kumbela eine der wenigen guten Braunschweiger Angriffe per Kopf (76.).

12.500 Zuschauer in Heidenheim sahen eine lange Zeit ereignisarme Begegnung. Beide Mannschaften scheuten zunächst das Risiko in der Offensive, besonders Braunschweig blieb in seinen Angriffsbemühungen ungewohnt passiv. Heidenheim erspielte sich jedoch zunehmend ein Übergewicht im Mittelfeld und ging folgerichtig in Führung.

Nach dem Seitenwechsel war Heidenheim weiter die spielbestimmende Mannschaft. Pech hatten die Gastgeber, als Abwehrspieler Timo Beermann nur die Latte traf (55.). Später bestrafte Kumbela diese Nachlässigkeit.

Beste Spieler bei Heidenheim waren Robert Strauß und Torschütze Kleindienst, bei Braunschweig überzeugte lediglich Nik Omladic.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr