Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kurz bei Fortuna-Vorstellung: "Ziel ist der Klassenerhalt"

Fußball Kurz bei Fortuna-Vorstellung: "Ziel ist der Klassenerhalt"

Marco Kurz will beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf in der Rückrunde erst einmal Schadensbegrenzung betreiben. "Unser erstes Ziel ist der Klassenerhalt, alles weitere sehen wir dann", sagte Kurz, der beim Viertletzten des Unterhauses nach einem sportlich enttäuschenden Jahr 2015 die Wende zum Besseren schaffen soll.

Voriger Artikel
HSV prüft Verpflichtung eines 17 Jahre alten Flüchtlings
Nächster Artikel
Hoffenheim bindet Offensiv-Talent Ochs bis 2019

Kurz bei Fortuna-Vorstellung: "Ziel ist der Klassenerhalt"

Quelle: firo Sportphoto / firo Sportphoto/SID-IMAGES

Düsseldorf. "Wir werden viel Leidenschaft, viel Einsatz zeigen und wollen jedes Spiel gewinnen", sagte Kurz, der sich selbst als Teamplayer bezeichnete.

Am Donnerstag nahm der 46-Jährige seine Arbeit beim abstiegsgefährdeten Zweitligisten auf. Nach dem obligatorischen Laktattest am ersten Trainingstag der Rheinländer nach der Winterpause versammelte er anschließend seine Mannschaft zu einer ersten Trainingseinheit auf dem Platz. Der frühere Trainer des 1. FC Kaiserslautern, von 1860 München, dem FC Ingolstadt und 1899 Hoffenheim, der einen Vertrag bis Juni 2017 unterschrieben hat, trat bei den Rheinländern die Nachfolger von Frank Kramer an, der am 23. November wegen Erfolglosigkeit nach nur fünf Monaten bei Fortuna vorzeitig entlassen worden war.

In letzten vier Ligaspielen des vergangenen Jahres hatte Co-Trainer Peter Hermann (63) den Tabellen-15. betreut und immerhin aus der direkten Abstiegszone geführt. Hermann wird unter Kurz wieder als Assistent arbeiten.

Erstmals bei einem Pflichtspiel sitzt Kurz, der Neuverpflichtungen bis zum Monatsende nicht ausschloss, am 6. Februar zum Jahresauftakt gegen den 1. FC Heidenheim auf der Bank.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr