Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Labbadia: "Haben einen ganz, ganz großen Berg zu erklimmen"

Fußball Labbadia: "Haben einen ganz, ganz großen Berg zu erklimmen"

Trainer Bruno Labbadia (49) von Fußball-Bundesligist Hamburger SV rechnet nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Viertligisten Carl Zeiss Jena (2:3 n.V.) mit einer erneut schwierigen Saison.

Voriger Artikel
Früherer 96-Manager Kaenzig übernimmt FC Sochaux
Nächster Artikel
Karlsruhe: Neuzugang Diamantakos fällt nach Mandel-OP aus

Labbadia: "Haben einen ganz, ganz großen Berg zu erklimmen"

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Hamburg. "Wir haben einen ganz, ganz großen Berg zu erklimmen", sagte Labbadia, nachdem er seiner Mannschaft den eigentlich freien Montag gestrichen und zu einem Straftraining gebeten hatte.

Labbadia war nach der desolaten Vorstellung seiner Mannschaft auch am Tag danach noch immer bedient. "Wegschlafen kann man da nicht viel, der nächste Tag ist fast immer schlimmer", sagte der Ex-Stürmer, für den gerade die "Art und Weise" der Niederlage "schon sehr überraschend" kam. Dem Bundesliga-Auftakt bei Bayern München (Freitag, 20.30 Uhr/ARD und Sky) begegnete Labbadia mit Humor: "Hoch werden wir nicht gewinnen." Zuletzt verloren die Hamburger 0:8 in München...

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr