Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lagerbäck verabschiedet sich mit Niederlage von Islands Trainerbank

Fußball Lagerbäck verabschiedet sich mit Niederlage von Islands Trainerbank

Lars Lagerbäck hat sich mit einer herben Niederlage von der Trainerbank der isländischen Fußball-Nationalmannschaft verabschiedet. Der 67-Jährige wird sein Amt als Coach nach dem 2:5 (0:4) im EM-Viertelfinale gegen Gastgeber Frankreich wie schon lange geplant aufgeben.

Voriger Artikel
Islands Helden vorgeführt: Frankreich fordert Deutschland
Nächster Artikel
Wales-Teammanager: Werde nie Coach der Three Lions

Lagerbäck verabschiedet sich mit Niederlage von Islands Trainerbank

Quelle: TOBIAS SCHWARZ / SID-IMAGES/AFP

Saint-Denis. Künftig übernimmt der 49-jährige Heimir Hallgrimsson, der aktuell mit Lagerbäck gleichgestellt ist, die alleinige Verantwortung für die Mannschaft.

Der Schwede Lagerbäck hatte Island nach seinem Amtsantritt im Jahr 2011, als die Mannschaft auf Platz 108 der Weltrangliste noch hinter Haiti und Kuwait lag, erstmals zu einer EURO geführt. Als Grund für seinen Abschied nannte der frühere schwedische Nationalcoach im Vorfeld des Turniers sein hohes Alter.

Auch die jüngsten Erfolge konnten ihn nicht umstimmen. Bei der Endrunde in Frankreich qualifizierte sich die Isländer als Gruppenzweiter auf Anhieb für die K.o.-Phase und schalteten dort im Achtelfinale sensationell den haushohen Favoriten England (2:1) aus.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr