Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Lahm hält Hoeneß-Engagement in Jugendarbeit für Glücksfall

Fußball Lahm hält Hoeneß-Engagement in Jugendarbeit für Glücksfall

Weltmeister Philipp Lahm hält das Engagement von Uli Hoeneß in der Jugendabteilung des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München für einen Glücksfall.

Voriger Artikel
De Rossi entschuldigt sich für Beleidigung bei Mandzukic
Nächster Artikel
AC Mailand vor Einzug ins italienische Pokalfinale

Lahm hält Hoeneß-Engagement in Jugendarbeit für Glücksfall

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

München. "Wer Uli Hoeneß kennt, der weiß, dass er alles mit Leidenschaft und zu hundert Prozent macht", sagte der 32-Jährige im Interview mit Sport1: "Er weiß, was das Beste für den Verein ist und für die jungen Spieler."

Aufgrund von Hoeneß' jahrzehntelanger Erfahrung im Verein und im Fußball-Geschäft sei es eine "Top-Situation, dass ein Mann, der so vieles geleistet hat, für die Jugend arbeiten kann", so Lahm weiter. An Spekulationen um ein mögliches Comeback von Hoeneß als Klub-Präsident wollte er sich derweil nicht beteiligen: "Das ist nicht unsere Entscheidung oder von irgendjemandem, sondern in erster Linie die Entscheidung von Uli Hoeneß."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr