Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Lahm tadelt Ribéry: "Hoffe, dass es nicht mehr passiert"

Fußball Lahm tadelt Ribéry: "Hoffe, dass es nicht mehr passiert"

Bayern Münchens Kapitän Philipp Lahm hat sich Franck Ribéry nach dessen Ellbogenschlag beim Supercup in Dortmund zur Brust genommen. "Ich habe ihm gesagt, dass er die Hände besser bei sich behalten sollte.

Voriger Artikel
Lahm im Bayern-Vorstand? "Übernehme gerne Verantwortung"
Nächster Artikel
Darmstadt holt Schwedens Milosevic für ein Jahr

Lahm tadelt Ribéry: "Hoffe, dass es nicht mehr passiert"

Quelle: Juergen Schwarz / PIXATHLON/SID-IMAGES

München. Ich glaube, dass er es einsieht. Man kann ihm seine Mentalität aber auch nicht komplett umdrehen, das ist auch sehr schwierig. Ich hoffe, dass es in Zukunft nicht mehr passiert, aber ich kann es nicht garantieren", sagte Lahm am Mittwoch.

Ribéry hatte sich beim 2:0 der Bayern gegen die Borussia zum wiederholten Male einen Ausraster geleistet. Der 33 Jahre alte Franzose hatte seinen Gegenspieler Felix Passlack attackiert, dafür von Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) aber nur Gelb gesehen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr