Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lazio mit Klose oder Viertelfinalist Monaco mögliche Bayer-Gegner

Fußball Lazio mit Klose oder Viertelfinalist Monaco mögliche Bayer-Gegner

Lazio Rom mit Weltmeister Miroslav Klose, der letztjährige Viertelfinalist AS Monaco, ZSKA Moskau, der FC Brügge und Rapid Wien sind die möglichen Gegner von Bayer Leverkusen in den Play-offs zur Champions League.

Voriger Artikel
1:0 gegen Real: Müde Bayern holen Audi-Cup
Nächster Artikel
River Plate triumphiert im Libertadores Cup

Lazio mit Klose oder Viertelfinalist Monaco mögliche Bayer-Gegner

Quelle: OLIVER LANG / STR / SID-IMAGES

Leverkusen. Ausgelost werden die Paarungen am Freitag (12.00 Uhr) in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon. Die K.o.-Duelle finden am 18./19. sowie am 25./26. August statt.

"Wir halten es so wie immer und müssen es nehmen wie es kommt", sagte am Donnerstag Leverkusens Sportchef Rudi Völler auf dem Fußball-Gipfel der Rheinischen Post. Dass Leverkusen gesetzt ist und nicht auf Manchester United oder den FC Valencia treffen kann, sei zwar ein Vorteil, aber auch die anderen möglichen Gegner seien harte Brocken. Vor allem Rapid Wien solle man nicht unterschätzen: "Ajax hat auch gedacht, das wäre ein leichter Gegner und dann sind sie ausgeschieden. Wir nehmen jeden Gegner ernst."

Lazio war als Dritter der Serie A wie der Bundesliga-Vierte Leverkusen für die Qualifikationsrunde gesetzt. Monaco, das Bayer im Vorjahr in der Gruppenphase zweimal besiegte und erst im Viertelfinale am späteren Finalisten Juventus Turin scheiterte, setzte sich in der 3. Qualifikationsrunde klar gegen die Young Boys Bern durch (3:1/4:0) durch. Der belgische Vizemeister Brügge drehte durch ein 3:0 gegen Panathinaikos Athen das 1:2 aus dem Hinspiel noch um. Der russische Vizemeister Moskau gewann nach einem 2:2 im Hinspiel mit 3:2 bei Sparta Prag. Österreichs Vizemeister Rapid Wien hatte sich bereits am Dienstag durch ein 3:2 bei Ajax Amsterdam qualifiziert (Hinspiel: 2:2).

Derweil hält der Champions-League-Fluch von RB Salzburg an. Beim achten Versuch in den vergangenen zehn Jahren verpasste Österreichs Serienmeister erneut den Sprung in die Gruppenphase der Fußball-Königsklasse. Trotz eines 2:0-Vorsprungs aus dem Hinspiel scheiterte die Mannschaft des deutschen Trainers Peter Zeidler wie im Vorjahr durch eine 0:3 (0:3)-Niederlage beim schwedischen Meister Malmö FF.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr