Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Leicester-Coach Ranieri: Schmeichel kostet 125 Millionen Euro

Fußball Leicester-Coach Ranieri: Schmeichel kostet 125 Millionen Euro

Der dänische Fußball-Nationaltorwart Kasper Schmeichel (29) vom englischen Titelaspiranten Leicester City ist höchstens für eine Ablösesumme von umgerechnet 125 Millionen Euro zu haben.

Voriger Artikel
Bis zu sechs Wochen Pause: Can droht nach Bänderrissen EM-Aus
Nächster Artikel
DFB-Pokal: Bayern-Bremen am Dienstag, Hertha-BVB am Mittwoch

Leicester-Coach Ranieri: Schmeichel kostet 125 Millionen Euro

Quelle: PIXATHLON/SID

Leicester. Diese Auffassung vertrat Teammanager Claudio Ranieri.

"Gibt es jemand der ihn kaufen will? Dann muss er mir genug Geld bezahlen", sagte der Italiener der dänischen Zeitung BT und nannte gleich eine mögliche Schmerzgrenze in britischen Pfund: "Vielleicht 100 Millionen?" - das sind umgerechnet rund 125 Millionen Euro.

Als bislang teuerster Transfer gilt der von Gareth Bale von Tottenham Hotspur zu Real Madrid im Jahr 2013 für knapp 100 Millionen Euro. Ranieri sieht seine Forderung für Schmeichel, dessen Vater Peter 1992 als Torwart mit Dänemark Europameister wurde, als gerechtfertigt an: "Wenn ich ihn mit den anderen Torhütern in der Liga vergleichen soll, ist er meiner Ansicht nach der Beste!"

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr