Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Leipzigs Weg an die Spitze der Fußball-Bundesliga (zusammengestellt vom SID)

Fußball Leipzigs Weg an die Spitze der Fußball-Bundesliga (zusammengestellt vom SID)

RB Leipzig steht nach dem 11. Spieltag erstmals in der kurzen Vereinsgeschichte an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Der Sport-Informations-Dienst (SID) listet die wichtigsten Daten auf dem Weg dorthin auf.

Voriger Artikel
Kaiser kontert Watzke-Kritik an RB Leipzig
Nächster Artikel
Funkel vor Vertragsverlängerung in Düsseldorf

Leipzigs Weg an die Spitze der Fußball-Bundesliga (zusammengestellt vom SID)

Quelle: JOHN MACDOUGALL / SID

Leipzig. 19. Mai 2009: Der eigenständige Verein RasenBallsport Leipzig wird gegründet und soll das Startrecht des SSV Markranstädt in der Oberliga übernehmen.

13. Juni 2009: Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) stimmt der Übertragung des Spielrechtes zu und genehmigt den Vereinsnamen. RB Leipzig spielt ab der Saison 2009/10 anstelle des SSV Markranstädt in der Süd-Staffel der Oberliga Nordost.

4. Mai 2010: Leipzig wird vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Regionalligalizenz erteilt. Der Klub verpasst jedoch den direkten Durchmarsch in die 3. Liga und wird in der ersten Saison nur Vierter.

29. Juli 2011: Der erste große Achtungserfolg gelingt im DFB-Pokal. Leipzig wirft den Bundesligisten VfL Wolfsburg in der ersten Runde mit 3:2 raus.

2. Juni 2013: Im dritten Anlauf steigt RB in die 3. Liga auf. Nach dem Gewinn der Meisterschaft setzt sich das Team in der Aufstiegsrunde gegen die Sportfreunde Lotte durch.

3. Mai 2014: Bereits einen Spieltag vor dem Saisonende ist der nächste Aufstieg perfekt. Leipzig qualifiziert sich als Zweiter für die 2. Bundesliga.

8. Mai 2016: Unter Trainer Ralf Rangnick gelingt im zweiten Jahr im Unterhaus der ersehnte Aufstieg in die Bundesliga. Leipzig wird am Saisonende Tabellenzweiter.

28. August 2016: Im ersten Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte holt RB ein 2:2 bei Hoffenheim.

19. November 2016: Nach dem 3:2 bei Bayer Leverkusen und der Niederlage von Bayern München bei Borussia Dortmund (0:1) sind die Leipziger erstmals Bundesliga-Spitzenreiter.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr