Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lemke sieht Platini weiter "in großer Erklärungsnot"

Fußball Lemke sieht Platini weiter "in großer Erklärungsnot"

Willi Lemke, Sonderbotschafter bei den Vereinten Nationen, sieht den FIFA-Präsidentschaftskandidaten Michel Platini nach dessen umstrittener Annahme einer Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken weiter "in großer Erklärungsnot".

Voriger Artikel
Neymar-Sperre: CAS lehnt Brasiliens Einspruch ab
Nächster Artikel
FC Bayern gegen Dortmund wohl noch ohne Robben

Lemke sieht Platini weiter "in großer Erklärungsnot"

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Unterföhring. Mit der Äußerung des UEFA-Bosses, dass er "von 1999 bis 2002 für die FIFA gearbeitet hat und 2011 dann dafür bezahlt worden ist", gebe er sich nicht zufrieden, sagte Lemke bei Sky Sport News HD.

Platini (60) hatte erklärt, die Summe rechtmäßig als Honorar für eine frühere FIFA-Tätigkeit erhalten zu haben. Die ausgezahlte Summe sei der Restbetrag des vereinbarten Honorars gewesen, nachdem erste Teilbeträge gezahlt worden waren.

"Ich habe lange genug im Fußball und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens gearbeitet - aber so etwas habe ich noch nicht gehört", sagte Lemke, Sonderbeauftragter für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden bei der UNO. Gleichzeitig warnte er aber auch vor einer Vorverurteilung Platinis: "Es ist in unserer Gesellschaft so, dass man zunächst abwarten muss, ob er erklären kann, was da gelaufen ist. Dann werden wir weitersehen."

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr