Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lewandowski erzielt schnellsten Hattrick der Liga-Geschichte

Fußball Lewandowski erzielt schnellsten Hattrick der Liga-Geschichte

Mit dem schnellsten Hattrick der Bundesliga-Geschichte und dem ersten Fünferpack seit 24 Jahren hat Stürmer Robert Lewandowski von Bayern München am Dienstag Bundesliga-Geschichte geschrieben.

Voriger Artikel
3. Liga: Unentschieden im Spitzenspiel zwischen Aue und Mainz
Nächster Artikel
Historischer "Fünfer" von Lewandowski: FC Bayern bezwingt Wolfsburg

Lewandowski erzielt schnellsten Hattrick der Liga-Geschichte

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Köln. Der Pole benötigte für seine Tore zum 1:1 bis 3:1 nur 3:22 Minuten.

Bis dahin hatte Michael Tönnies als Schnellster drei Tore hintereinander in einer Halbzeit erzielt: Er brauchte am 27. August 1991 fünf Minuten für drei Tore beim 6:2 gegen den Karlsruher SC mit dem späteren Nationaltorhüter Oliver Kahn. Es war auch bis dahin das letzte Mal, das ein Spieler in einer Bundesliga-Partie fünf Tore erzielte. Als einziger Spieler erzielte der damalige Kölner Dieter Müller am 17. August 1977 beim 7:2 gegen Werder Bremen sechs Tore in einem Spiel.

"24 Jahre hab' ich diesen Rekord gehabt. Dass er jetzt weg ist, ist natürlich ein bisschen schade. Aber was Robert Lewandowski da hingezaubert hat, war einfach sensationell", schrieb Tönnies auf der Facebookseite des MSV: "Das haste dir verdient, Robert! Herzlichen Glückwunsch!"

Lewandowski erzielte gegen Wolfsburg binnen 5:42 Minuten auch den schnellsten Viererpack und binnen 8:59 Minuten den schnellsten Fünferpack der Bundesliga-Geschichte. Der Bulgare Martin Petrow hatte am 30. Oktober 2004 beim 4:3 des VfL Wolfsburg gegen Mainz 05 viermal binnen 17 Minuten getroffen, Dieter Hoeneß hatte am 25. Februar 1984 beim 6:0 des FC Bayern gegen Braunschweig 21 Minuten für fünf Treffer gebraucht.

Die schnellsten Hattricks der Fußball-Bundesliga:

1. Robert Lewandowski (Bayern München) 3:22 Minuten

22. September 2015/5:1 gegen den VfL Wolfsburg (51.-57.)

2. Michael Tönnies (MSV Duisburg) 5 Minuten

27. August 1991/6:2 gegen den Karlsruher SC (11.-16.)

3. Herbert Laumen (Bor. Mönchengladbach) 6 Minuten

30. September 1967/5:1 gegen Hannover 96 (3.-9.)

3. Norbert Dickel (Borussia Dortmund) 6 Minuten

13. September 1988/4:0 gegen Hannover 96 (67.-73.)

5. Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV) 8 Minuten

6. Oktober 2013/5:0 beim 1. FC Nürnberg) (59.-67.)

5. Klaus Matischak (Schalke 04) 8 Minuten

14. Dezember 1963/4:1 gegen 1. FC Saarbrücken (49.-57.)

5. Dieter Hoeneß (Bayern München) 8 Minuten

25. Februar 1984/6:0 gegen Eintr. Braunschweig (67.-75.)

5. Sean Dundee (Karlsruher SC) 8 Minuten

28. August 1996/4:0 gegen den FC St. Pauli (56.-64.)

5. Rüdiger Wenzel (Eintracht Frankfurt) 8 Minuten

(29. Januar 1977/4:0 gegen den 1. FC Köln) (68.-76.)

10. Gerd Müller (Bayern München) 9 Minuten

30. April 1970/6:2 gegen Rot-Weiß Oberhausen (1.- 10.)

11. Wolfgang Solz (Eintracht Frankfurt) 10 Minuten

18. Februar 1967/3:3 gegen Hannover 96 (68.-78.)

11. Klaus Toppmöller (1. FC Kaiserslautern) 10 Minuten

3. März 1978/4:1 gegen den VfL Bochum (74.-84.)

13. Franz Brungs (1. FC Nürnberg) 11 Minuten

2. Dezember 1967/7:3 gegen Bayern München (51.-62.)

13. Benny Wendt (1. FC Kaiserslautern) 11 Minuten

23. November 1979/3:1 gegen Werder Bremen (8.- 19.)

13. Markus Beierle (MSV Duisburg) 11 Minuten

5. März 1999/4:1 gegen Hansa Rostock (32.-43.)

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr