Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Libertadores-Cup-Finale: Tigres aus Mexiko fordert River Plate heraus

Fußball Libertadores-Cup-Finale: Tigres aus Mexiko fordert River Plate heraus

Der mexikanische Erstligist Tigres UANL hat mit einem 3:1 (2:0) gegen Brasiliens Vertreter Internacional Porto Alegre das Finale des Libertadores Cups erreicht und trifft dort auf Argentiniens Traditionsklub River Plate Buenos Aires.

Voriger Artikel
Gold Cup: Schäfer nach Sieg gegen Klinsmann im Finale
Nächster Artikel
Benítez: "Ramos bleibt zu 100 Prozent bei uns"

Libertadores-Cup-Finale: Tigres aus Mexiko fordert River Plate heraus

Quelle: ALFREDO ESTRELLA / STF / SID-IMAGES

Monterrey. Den Brasilianern mit den früheren Bundesligaprofis Andrés D'Alessandro (Wolfsburg) und Juan (Leverkusen) reichte damit das 2:1 aus dem Hinspiel nicht.

Tigres kann als erstes mexikanisches Team, die seit 1998 als Gäste beim südamerikanischen Gegenstück der Champions League dabei sind, in den beiden Finalduellen am 29. Juli und 5. August den Titel holen. River Plate, das laut Reglement nun Südamerika bei der kommenden Klub-WM vertritt und schon 1986 und 1996 im kontinentalen Pokal-Wettbewerb triumphierte, hatte sich am Dienstag gegen Paraguays Vertreter Club Guaraní nach einem 2:0-Hinspielerfolg mit einem 1:1 in Asuncion für sein fünftes Libertadores-Finale qualifiziert.

Bei Tigres' Sieg gegen den zweimaligen Libertadores-Cup-Sieger Internacional (2006, 2010) sorgten André-Pierre Gignac (17.), der bei der WM 2010 in Frankreichs Aufgebot stand, Geferson (40.) mit einem Eigentor und Uruguays Nationalspieler Egidio Arévalo Rios (56.) für die Tore der Gastgeber, während auf der Gegenseite nur der ehemalige argentinische Auswahlspieler Lisandro López (88.) traf.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr