Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Liverpool siegt bei starkem Karius-Debüt im Ligapokal

Fußball Liverpool siegt bei starkem Karius-Debüt im Ligapokal

Der deutsche Torwart Loris Karius hat ein starkes Pflichtspieldebüt für den FC Liverpool gefeiert. In der dritten Runde des Ligapokals setzte sich die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp beim Zweitligisten Derby County 3:0 (1:0) durch, der Ex-Mainzer Karius stand nach auskuriertem Handbruch in der Startelf und zeigte einige Glanzparaden.

Voriger Artikel
Beiersdorfer zur Trainerfrage: "Ganz oben steht der HSV, sonst keiner"
Nächster Artikel
Nach Dortmund-Desaster: Legia trennt sich von Trainer Hasi

Liverpool siegt bei starkem Karius-Debüt im Ligapokal

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

London. Der frühere Augsburger Ragnar Klavan (24.), Philippe Coutinho (50.) und Divock Origi (55.) trafen für die Reds, bei denen Nationalspieler Emre Can ab der 57. Spielminute sein Comeback nach vierwöchiger Verletzungspause feierte.

Nationalspieler Ron-Robert Zieler schied mit Meister Leicester City trotz einer 2:0-Führung noch mit 2:4 (2:2, 2:1) nach Verlängerung gegen den fünfmaligen Ligapokal-Sieger FC Chelsea aus. Zieler stand wie zuletzt beim 3:0 gegen Burnley in der Meisterschaft für den verletzten Stammkeeper Kaspar Schmeichel von Beginn an im Tor, der frühere Mainzer Shinji Okazaki (17./34.) traf für die Foxes im Doppelpack.

Noch vor der Pause gelang Gary Cahill (45.+2) der Anschlusstreffer, Cesar Azpilicueta (49.) glich aus. Nach einer Roten Karte gegen Leicesters Marcin Wasilewski (88.) sorgte Cesc Fabregas (92./94.) in der Verlängerung schnell für klare Verhältnisse.

Ohne die geschonten Nationalspieler Mesut Özil und Skhodran Mustafi sowie den verletzten Weltmeister Per Mertesacker setzte sich der FC Arsenal bei Nottingham Forest 4:0 (1:0) durch. Der Ex-Gladbacher Granit Xhaka (23.), Lucas Peréz (60., Foulelfmeter/71.) und Alex Oxlade-Chamberlain (90.+3) trafen für die Gunners.

Bei seinem Startelf-Debüt für den zweimaligen Europapokalsieger Nottingham blieb der langjährige Arsenal-Stürmer Nicklas Bendtner, zuvor in Wolfsburg, blass.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr