Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Liverpooler Fan-Protest zeigt Wirkung: Dringlichkeitssitzung

Fußball Liverpooler Fan-Protest zeigt Wirkung: Dringlichkeitssitzung

Der Protest der Fans des englischen Fußball-Renommierklubs FC Liverpool hat offenbar Wirkung gezeigt. Die Besitzer des Vereins von Teammanager Jürgen Klopp, die Fenway Sports Group, hat nach Informationen britischer Medien eine Dringleichkeitssitzung abgehalten, nachdem am vergangenen Samstag 10.000 Zuschauer beim Heimspiel gegen den FC Sunderland (2:2) in der 77. Minute das Stadion verlassen hatten.

Voriger Artikel
Ehrung: Hoeneß soll Laudatio auf Heynckes halten
Nächster Artikel
1. FC Köln feiert zufrieden Rosenmontag - Entwicklung stimmt

Liverpooler Fan-Protest zeigt Wirkung: Dringlichkeitssitzung

Quelle: LINDSEY PARNABY / SID-Images

Liverpool. Die Fans demonstrierten damit gegen die geplante Erhöhung der Ticketpreise von 56 auf 77 Pfund (rund 100 Euro) ab der kommenden Saison. "Ihr habgierigen Bastarde, genug ist genug", hatten die Supporter skandiert, als sie das Stadion verließen. Für die kommenden Heimspiele gegen den FC Chelsea und Manchester City sind weitere Aktionen geplant, falls die Besitzer nicht einlenken.

"Der Klub FC muss eine Lösung für das Problem finden", forderte Klopp am Montag: "Wir wollen Fans, die bis zum Ende des Spiels im Stadion bleiben." Der deutsche Coach der Reds fehlte im letzten Heimspiel gegen Sunderland wegen einer Blindarm-OP an der Seitenlinie.

Zum nächsten Auftritt am Dienstag im FA-Cup bei West Ham United wird der 48-Jährige zurückerwartet. "Ich fühle mich gut. Ich hatte etwas, was viele Leute vor mir hatten", sagte der frühere Bundesliga-Coach. Der ihn behandelnde Arzt sei Liverpool-Fan gewesen. "Er war Jahreskarteninhaber, konnte das Spiel wie ich auch nicht sehen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr