Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Löw: Mit 29 Spielern zur EM - Müller Toptorjäger

Fußball Löw: Mit 29 Spielern zur EM - Müller Toptorjäger

Bundestrainer Joachim Löw hat in der erfolgreichen Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich insgesamt 29 Spieler eingesetzt (WM 2014: 24). In zehn Spielen mit 24:9 Toren gab es sieben Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen - die erste überhaupt gegen Polen (0:2 in Warschau) sowie die erste in einem Pflichtspiel gegen Irland (0:1 in Dublin).

Voriger Artikel
Weltmeister Deutschland bezieht EM-Trainingslager im Tessin
Nächster Artikel
RTL-Quotenrekord: 12,69 Millionen sehen 2:1 gegen Georgien

Löw: Mit 29 Spielern zur EM - Müller Toptorjäger

Quelle: O.Behrendt / / SID-IMAGES/PIXATHLON

Leipzig. Nur Weltmeister Jerome Boateng bestritt alle zehn Spiele (und immer über die volle Distanz), beim Anlauf nach Brasilien waren es in Manuel Neuer (900 Minuten), Mesut Özil (892) und Thomas Müller (794) noch drei Profis.

Kurzarbeiter war der Leverkusener Lars Bender, der mit nur elf Minuten bei einem einzigen Auftritt die geringste Einsatzzeit aufweist. Bastian Schweinsteiger, der Philipp Lahm nach der WM als Kapitän nachfolgte, stand in nur vier Spielen (360 Minuten) auf dem Platz.

Die 24 Treffer verteilten sich auf neun Spieler. Herausragender Torschütze war Thomas Müller mit neun Treffern. Der Münchner hat damit genau so viele Tore erzielt wie die drei Zweitplatzierten - Mario Götze, Max Kruse und André Schürrle - zusammen. In der WM-Qualifikation war noch Mesut Özil mit acht Treffen der beste Schütze; diesmal ging der Arsenal-Profi komplett leer aus.

Die Bilanz der EM-Qualifikation im Überblick:

Spiele:

Schottland 2:1 (1:0)/7. September 2014 in Dortmund

Polen 0:2 (0:0)/11. Oktober 2014 in Warschau

Irland 1:1 (0:0)/14. Oktober 2014 in Gelsenkirchen

Gibraltar 4:0 (3:0)/14. November 2014 in Nürnberg

Georgien 2:0 (2:0)/29. März 2015 in Tiflis

Gibraltar 7:0 (1:0)/13. Juni 2015 in Faro/Portugal

Polen 3:1 (2:1)/4. September 2015 in Frankfurt/Main

Schottland 3:2 (2:2)/7. September 2015 in Glasgow

Irland 0:1 (0:0)/8. Oktober 2015 in Dublin

Georgien 2:1 (0:0)/11. Oktober 2015 in Leipzig

7 Siege - 1 Unentschieden - 2 Niederlagen; Tordifferenz 24:9

 

Torschützen (9 Spieler/24 Tore): Müller (9), Götze, Kruse, Schürrle (je drei), Gündogan (zwei), Bellarabi, Kroos, Reus, Eigentor Gibraltar (alle 1)

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr