Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Löw kündigt Veränderungen an - Höwedes und Draxler wackeln

Fußball Löw kündigt Veränderungen an - Höwedes und Draxler wackeln

Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem letzten EM-Gruppenspiel gegen Nordirland (18.00/ARD) angekündigt, dass es "durchaus Veränderungen geben könnte". Die große Rotation ist trotz des zähen 0:0 gegen Polen aber nicht zu erwarten.

Voriger Artikel
FSV Frankfurt vor Verpflichtung von Ochs
Nächster Artikel
Geldstrafe und drohender Zuschauer-Teilausschluss: DFB sanktioniert Düsseldorf

Löw kündigt Veränderungen an - Höwedes und Draxler wackeln

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Evian. Wackelkandidaten dürften aber zumindest Benedikt Höwedes und vor allem Julian Draxler sein.

Kapitän Bastian Schweinsteiger darf hingegen zumindest auf einen Kurz-Einsatz hoffen. "Ich denke schon", sagte Löw in der ARD auf die Frage, ob der 31-Jährige, der nach seiner Einwechselung im ersten Spiel gegen die Ukraine (2:0) getroffen hatte, gegen die Nordiren spielen werde: "Bastian ist ein Spieler, den wir jetzt ein bisschen heranführen müssen, weiter einbauen müssen für die entscheidenden Spiele bei dem Turnier. Er ist schon wichtig."

Dem ebenfalls zitternden Mario Götze stärkte Löw wie den bisher auch schwachen Mesut Özil und Thomas Müller demonstrativ den Rücken, auch von Sami Khedira wird er wahrscheinlich nicht abrücken. Eine Taktik-Änderung auf eine Dreier- beziehungsweise Fünferkette hat Löw zumindest für dieses Spiel ausdrücklich ausgeschlossen.

Vorne links könnte statt Draxler dessen Wolfsburger Klubkollege André Schürrle spielen - mit 36 Einwechslungen in 54 Länderspielen eigentlich Dauer-Joker. Möglich erscheint auch, dass Löw die schwache Offensive dadurch ankurbeln will, dass er Götze von der Sturmspitze nach links beordert und Mario Gomez davor stellt. Auch Götze rechts und Müller im Sturmzentrum wäre eine mögliche Variante. Eine Alternative zu Rechtsverteidiger Höwedes könnte Joshua Kimmich sein, die Tendenz geht aber offenbar klar zu dem Schalker Platzhalter.

Neben ihm verteidigen vor Kapitän Manuel Neuer natürlich wieder Jerome Boateng, Mats Hummels und Jonas Hector. Das zentrale Mittelfeld bilden Khedira und Toni Kroos, das offensive hinter Götze dann Müller, Özil und eben wahrscheinlich Schürrle. - Die voraussichtlichen Aufstellungen:

NORDIRLAND: 1 McGovern/FC Hamilton Academical (31 Jahre/13 Länderspiele/0 Tore) - 18 Hughes/Melbourne City (36/101/1), 20 Cathcart/FC Watford (27/30/2), 4 McAuley/West Bromwich Albion (36/63/8), 5 Jonny Evans/West Bromwich Albion (28/51/1) - 13 Corry Evans/Blackburn Rovers (25/35/1), 8 Davis/FC Southampton (31/85/8), 16 Norwood/FC Reading (25/36/0) - 19 Ward/Nottingham Forest (30/24/2), 14 Dallas/Leeds United (25/15/1) - 11 Washington/Queens Park Rangers (24/6/2). - Trainer: Michael O'Neill (46)

DEUTSCHLAND: 1 Neuer/Bayern München (30 Jahre/67 Länderspiele/0 Tore) - 4 Höwedes/Schalke 04 (28/36/2), 5 Hummels/Borussia Dortmund (27/47/4), 17 Boateng/Bayern München (27/61/0), 3 Hector/1. FC Köln (26/16/1) - 6 Khedira/Juventus Turin (29/62/5), 18 Kroos/Real Madrid (26/67/11) - 13 Müller/Bayern München (26/73/32), 8 Özil/FC Arsenal (27/75/19), 9 Schürrle/VfL Wolfsburg (25/54/20) - 19 Götze/Bayern München (24/54/17). - Trainer: Löw (56)

Schiedsrichter: Clement Turpin (Frankreich)

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr