Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Löw und Bierhoff danken Jansen: "Respekt vor seiner Entscheidung"

Fußball Löw und Bierhoff danken Jansen: "Respekt vor seiner Entscheidung"

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff haben Marcell Jansen nach dessen frühzeitigem Karriereende Respekt und Anerkennung gezollt.

Voriger Artikel
"True to 22": Einzigartige Fan-Initiative in Swansea
Nächster Artikel
Aus Sicherheitsbedenken: Bürgermeister sagt Spiel gegen Münster ab

Löw und Bierhoff danken Jansen: "Respekt vor seiner Entscheidung"

Quelle: Guido Kirchner / firo Sportphoto / FIRO/SID-IMAGES

Hamburg. "Marcell war über viele Jahre Bestandteil der Nationalmannschaft, er stand für Dynamik, Einsatz und Leidenschaft", sagte Löw auf dfb.de: "Ich habe Respekt vor seiner Entscheidung, die Karriere schon jetzt zu beenden, obwohl er sicher noch weiterspielen hätte können. Wir alle von der Nationalmannschaft wünschen ihm für die Zukunft von Herzen alles Gute."

Bierhoff würdigte Jansen, der von 2005 bis 2015 insgesamt 242 Bundesligaspiele für Borussia Mönchengladbach (2005-2007), Bayern München (2007-2008) und den Hamburger SV (2008-2015) sowie 45 Länderspiele für Deutschland (3 Tore) bestritt, als "Persönlichkeit mit vielen unterschiedlichen Interessen, auch abseits des Sports". Eine solche "Entscheidung erfordert auch Mut, aber bei ihm bin ich mir absolut sicher, dass er seinen Weg findet. Ich bin schon jetzt gespannt, mit welchen Projekten er uns in Zukunft überraschen wird", sagte Bierhoff.

Jansen hatte seine Karriere im Alter von 29 Jahren offiziell beendet. "Ich habe lange überlegt. Einige Tage, einige Wochen sogar", sagte der gebürtige Mönchengladbacher: "Doch nun ist es für mich klar: Meine Karriere ist vorbei, ich höre auf." Sein Gefühl sage ihm, dass "drei Vereine in meiner Karriere reichen. Ich kann jetzt nicht plötzlich ein anderes Wappen küssen". Nun will sich Jansen neuen Projekten widmen - seinem Modelabel und dem Traum von einem Start-up-Unternehmen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr