Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Löw vermutlich mit Polen-Siegern gegen Schottland

Fußball Löw vermutlich mit Polen-Siegern gegen Schottland

Vermutlich mit den elf Siegern des Polen-Spiels will Fußball-Bundestrainer Joachim Löw den nächsten und möglicherweise schon entscheidenden Schritt zur EM-Teilnahme 2016 gehen.

Voriger Artikel
Dreigeteilte Bonus-Zahlungen für Martial
Nächster Artikel
Löw: "Habe Götze gesagt, er soll sich bei Bayern durchkämpfen"

Löw vermutlich mit Polen-Siegern gegen Schottland

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Glasgow. "Alle Spieler sind einsatzfähig, wir können absolut sorgenfrei in diese Partie gehen", sagte Löw in Glasgow am Tag vor dem Qualifikationsspiel gegen Schottland (20.45 Uhr MESZ/RTL): "Veranlassung, die Mannschaft zu ändern, sehe ich normalerweise keine. Es kann aber dennoch sein, dass ich die Mannschaft auf der einen oder anderen Position ändere."

Allenfalls eine Hereinnahme des beim 3:1 gegen die Polen eingewechselten und starken Ilkay Gündogan erscheint für das Spiel am Montag denkbar. Der Dortmunder habe es gegen die Polen "klasse gemacht", er habe "für Entlastung gesorgt und gute Stabilität gegeben", erklärte Löw: "Ilkay ist fast schon wieder in der Verfassung, in der er vor zwei Jahren war. Damals war er überragend. Im Hinblick auf die EM 2016 ist er für uns ein wahnsinnig wichtiger Spieler, der - wenn er so spielt - kaum zu ersetzen ist."

Da Kapitän Bastian Schweinsteiger oder Spielmacher Mesut Özil wohl nicht weichen müssen, müsste für Gündogan wohl der in der ersten Halbzeit gegen Polen ebenfalls überzeugende Karim Bellarabi auf die Bank. Löw würde dann wie ab der 53. Minute am Freitag spielen, mit Gündogan zentral in der offensiven Dreierkette und Özil links. Rechts spielt in jedem Fall Thomas Müller, in der Sturmspitze Mario Götze.

Im Tor ist Manuel Neuer gesetzt, davor dürfte Emre Can trotz seines durchwachsenen Debüts am Freitag eine weitere Chance neben den gesetzten Jerome Boateng, Mats Hummels (beide innen) und Jonas Hector (links) bekommen. Zentral vor der Abwehr spielen wieder Toni Kroos und Schweinsteiger. - Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Schottland: Marshall/Cardiff City (30 Jahre/19 Länderspiele) - Hutton/Aston Villa (30/45), Russell Martin/Norwich City (29/19), Mulgrew/Celtic Glasgow (29/18), Robertson/Hull City (21/6) - Brown/Celtic Glasgow (30/45), Morrison/West Bromwich Albion (29/39) - Anya/FC Watford (27/15), Maloney/Chicago Fire (32/41), Naismith/FC Everton (28/38) - Steven Fletcher/AFC Sunderland (28/21). - Trainer: Strachan.

Deutschland: Neuer/Bayern München (29/59) - Can/FC Liverpool (21/1), Boateng/Bayern München (27/53), Hummels/Borussia Dortmund (26/40), Hector/1. FC Köln (25/6) - Schweinsteiger/Manchester United (31/112), Kroos/Real Madrid (25/59) - Müller/Bayern München (25/64), Özil/FC Arsenal (26/67), Bellarabi/Bayer Leverkusen (25/8) oder Gündogan/Borussia Dortmund (24/12) - Götze/Bayern München (23/46). - Trainer: Löw

Schiedsrichter: Kuipers (Niederlande)

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr