Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Löw warnt vor Stillstand und fordert zwei Siege in der EM-Quali

Fußball Löw warnt vor Stillstand und fordert zwei Siege in der EM-Quali

Bundestrainer Joachim Löw warnt vor Stillstand beim Fußball-Weltmeister Deutschland und will in der EM-Qualifikation "für klare Verhältnisse sorgen". In den anstehenden Duellen mit Tabellenführer Polen in Frankfurt (4. September) und in Glasgow gegen Schottland (7. September) könne "die einzige Marschroute" nur lauten, zwei Siege einzufahren, sagte der 55-Jährige beim Sport-Bild-Award in Hamburg.

Voriger Artikel
Sammer stellt sich vor Götze: "Lasst den Jungen in Ruhe!"
Nächster Artikel
DFB-Akademie: Rennklub verweigert Räumung

Löw warnt vor Stillstand und fordert zwei Siege in der EM-Quali

Quelle: SID IMAGES/PIXATHLON

Hamburg. Nach dem Triumph bei der WM in Brasilien konnte Löw mit seinem Team in der Qualifikation zur EM 2016 in Frankreich bislang nicht restlos überzeugen. Nach sechs Spieltagen liegt der DFB auf Platz zwei. Für Löw gilt es, nach dem großen Erfolg neue Ansätze zu finden.

"Wir müssen uns wieder ein bisschen neu erfinden, weil der Fußball schnell vorangeht und eine rasante Entwicklung nimmt. Die dürfen wir nicht verschlafen", sagte Löw: "Wir beschäftigen uns ständig mit dem Fußball von morgen und übermorgen und überlegen uns, was wir können müssen, wenn wir 2018 Weltmeister sein wollen."

Auch DFB-Präsident Wolfgang Niersbach betonte, dass gerade die letzte Saison gezeigt habe, "dass international das erste Nachlassen sofort bestraft wird. Das betrifft nicht nur die A-Mannschaft, sondern auch die Junioren. Die waren zwar für alle Endrunden qualifiziert, aber keine Mannschaft hat gewonnen", meinte Niersbach.

Der 64-Jährige betonte jedoch, dass der DFB weiter zu absoluten Weltspitze gehöre. "Aber es ist immer noch ein Unterschied zwischen Weltspitze und Platz eins. Unser Anspruch muss sein, gerade im Nachwuchs den einen oder anderen Titel zu holen", äußerte Niersbach.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr