Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Löwen-Investor Ismaik will mindestens 38,3 Millionen für Verkauf seiner Anteile

Fußball Löwen-Investor Ismaik will mindestens 38,3 Millionen für Verkauf seiner Anteile

Investor Hasan Ismaik schließt einen Verkauf seiner Anteile am Fußball-Zweitligisten 1860 München nicht aus. Dies berichten mehrere Münchner Zeitungen übereinstimmend.

Voriger Artikel
Özil und Mertesacker holen mit Arsenal Big Point gegen Manchester City
Nächster Artikel
Kaiserslautern: Riesenkampff neuer Aufsichtschef

Löwen-Investor Ismaik will mindestens 38,3 Millionen für Verkauf seiner Anteile

Quelle: firo / SID-IMAGES/FIRO

München. Allerdings wolle der Jordanier, der seit Mai 2011 38,3 Millionen Euro in die Löwen gesteckt hatte, wenigstens sein investiertes Geld zurückerhalten. Auch müssten die Fans sich mehrheitlich gegen ihn aussprechen. Zuletzt habe er eine Offerte in Höhe von 18 Millionen Euro erhalten, die sei inakzeptabel gewesen sei.

Für Verstärkungen beim Tabellen-17. in der Winter-Transferperiode habe er Manager Oliver Kreuzer eine Million Euro genehmigt. Auf weiteres Geld dürfen die Sechziger zunächst wohl nicht hoffen. Sie sollten für den Misserfolg selbst zahlen, erklärte der 39-Jährige.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr