Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Machbare EM-Gruppe für deutsche U21

Fußball Machbare EM-Gruppe für deutsche U21

Die deutsche U21-Fußball-Nationalmannschaft hat für die EM-Endrunde 2017 in Polen (16. bis 30. Juni) eine lösbare Gruppe erwischt. Das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz trifft in der Vorrundengruppe C auf Tschechien, Dänemark und Italien.

Voriger Artikel
Wegen Rassismus: Geldstrafe und Teilausschluss auf Bewährung für Zwickau
Nächster Artikel
2. Liga: Braunschweig vermeldet deutlichen Gewinn

Machbare EM-Gruppe für deutsche U21

Quelle: PIXATHLON/SID

Krakau. Dies ergab die Auslosung in Krakau am frühen Donnerstagabend. Die DFB-Auswahl war nach der makellosen EM-Qualifikation mit zehn Siegen aus zehn Spielen als Gruppenkopf gesetzt.

"Es ist klar, dass die letzten zwölf Mannschaften alle Topteams sind", sagte Kuntz. "Dänemark ist eine super skandinavische Mannschaft, bei Tschechien werden Erinnerungen an die Europameisterschaft 1996 wach, und dann noch der Klassiker gegen Italien. Ich freue mich auf das Turnier."

Die DFB-Auswahl spielt zunächst am 18. Juni in Tychy (18.00 Uhr) gegen Tschechien, bevor es am 21. Juni in Krakau (18.00) zum Aufeinandertreffen mit Dänemark kommt. Den Abschluss der Vorrunde bildet das Duell gegen Italien am 24. Juni ebenfalls in Krakau (20.45).

In Gruppe A bekommt es Gastgeber Polen mit der Slowakei, Titelverteidiger Schweden und England zu tun. Gruppe B bilden Vizeeuropameister Portugal, Serbien, Spanien und EM-Debütant Mazedonien.

Das Turnier wird im kommenden Jahr erstmals mit zwölf Mannschaften ausgetragen. Nur die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite erreichen das Halbfinale, das Endspiel steigt am 30. Juni in Krakau. - Die Gruppen in der Übersicht:

Gruppe A: Polen, Slowakei, Schweden, England

Gruppe B: Portugal, Serbien, Spanien, Mazedonien

Gruppe C: Deutschland, Tschechien, Dänemark, Italien

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr