Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Magenverstimmung: Neuer fehlt DFB-Team gegen Italien

Fußball Magenverstimmung: Neuer fehlt DFB-Team gegen Italien

Wegen einer Magenverstimmung ist Torhüter Manuel Neuer am Ostermontag aus dem Teamquartier der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in München abgereist. Der am Sonntag 30 Jahre alte gewordene Schlussmanmn von Meister Bayern München wird damit im Länderspiel in "seinem" Stadion in München gegen Italien am Dienstag (20.45/ARD) fehlen.

Voriger Artikel
U18-Junioren 4:1 gegen Frankreich
Nächster Artikel
FIFA-Skandal: Honduras' Ex-Präsident plädiert auf schuldig

Magenverstimmung: Neuer fehlt DFB-Team gegen Italien

Quelle: SID-IMAGES

München. In Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain) und Bernd Leno (Bayer Leverkusen) zählen aber noch drei weitere Torhüter zum Kader von Bundestrainer Joachim Löw. Denkbar ist, dass Trapp und Leno, die beide noch kein Länderspiel haben, für jeweils eine Halbzeit zum Einsatz kommen.

Ebenfalls nicht am Mannschaftstraining am Montag nahm Sami Khedira teil. Der Mittelfeldspieler, in Abwesenheit des verletzten Bastian Schweinsteiger beim 2:3 gegen England am vergangenen Samstag Kapitän, absolvierte eine regenerative Einheit im Hotel.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Das Spiel von Waspo 98 gegen Dubrovnik wird im Fernsehen übertragen

Waspo 98 verliert das Champions-League-Spiel gegen Dubrovnik im Stadionbad mit 10:17.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr