Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Mainz: Schmidt fordert Demut nach Coup in München

Fußball Mainz: Schmidt fordert Demut nach Coup in München

Trainer Martin Schmidt vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz will nach dem 2:1-Coup seiner Profis beim Rekordmeister Bayern München keinen Schlendrian dulden. "Nach einem Sieg in München geht man mit einem Lächeln ins Bett.

Voriger Artikel
Schalke in Köln weiter ohne Choupo-Moting
Nächster Artikel
Im Champions-League-Finale: UEFA führt Torlinientechnik früher ein

Mainz: Schmidt fordert Demut nach Coup in München

Quelle: Hasan Bratic / PIXATHLON/SID

Mainz. Aber wenn man morgens aufwacht, weiß man: Harte Arbeit ist der beste Weg zur Demut", sagte der 48-jährige Schweizer vor dem Duell der Rheinhessen am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Aufsteiger Darmstadt 98.

Die Rückkehr in den Alltag sieht Schmidt als "neuen Prüfstein" für den Tabellenfünften, der von der Europa-League-Qualifikation träumen darf. Siege zu feiern sei "einfach", aber Darmstadt "gut anzunehmen" sei eine große Herausforderung. Und Schmidt ist gespannt auf die Antwort seiner Schützlinge auf die Frage: "Sind wir schon so weit, dass wir das mental annehmen können?"

Doch der Eidgenosse vertraut seinen Profis vor der Partie gegen die abstiegsgefährdeten Lilien. "Die Spieler wissen um die Größe der Aufgabe", meinte Schmidt. Respekt hat der Coach auch vor den Standards der Darmstädter, die 18 ihrer 25 Punkte auswärts holten. "Wir nehmen seit zwei Tagen Hormone, damit jeder noch fünf Zentimeter wächst", scherzte Schmidt, der auf den Einsatz der zuletzt angeschlagenen Niko Bungert und Giulio Donati hoffen darf.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr