Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Mamma mia, Gigi!": Italiens Medien mit Kritik nach Buffon-Patzer

Fußball "Mamma mia, Gigi!": Italiens Medien mit Kritik nach Buffon-Patzer

Italiens Torhüter-Ikone Gianluigi Buffon ist nach seinem Patzer im WM-Qualifikationsspiel gegen Spanien (1:1) von der heimischen Presse teils harsch kritisiert worden.

Voriger Artikel
Rüdiger wieder im Mannschaftstraining
Nächster Artikel
0:6 gegen Kroatien: Kosovo ärgert sich über verpatzte "Heim"-Premiere

"Mamma mia, Gigi!": Italiens Medien mit Kritik nach Buffon-Patzer

Quelle: GIUSEPPE CACACE / SID-IMAGES

Rom. "Mamma mia, Gigi!", titelte Tuttosport. Und die Gazzetta dello Sport schrieb: "Buffon, was für eine Blamage!"

Die Gazzetta zeigte aber auch Mitleid mit dem 38-Jährigen: "Auch dem Besten passieren Fehler, was kann man Buffon schon sagen? Nichts, weil seine Leistungen allein für ihn sprechen. Wir können jedoch einen kolossalen Fehler nicht ignorieren." Buffon hatte Spaniens Vitolo am Donnerstag in der 55. Minute die Führung ermöglicht. Bei einer Rettungsaktion an der eigenen Strafraumlinie hatte er über den Ball getreten.

Der Corriere dello Sport gewann dem Aussetzer gar etwas Positives ab: "Der Schock des Fehlers des Kapitäns rüttelte die Mannschaft wach. Die Azzurri erinnerten sich daran, dass sie erst vor 100 Tagen die Spanier in Paris gedemütigt hatten."

Buffon selbst blickte mit Gelassenheit auf seinen Patzer. "Man hört nie auf, aus den eigenen Fehlern zu lernen. Das ist das Benzin, das den Motor eines Sportlers vorantreibt. Nach meinem Fehler haben wir uns von einer Last befreit. Für das, was wir in den letzten 25 Minuten geleistet haben, haben wir das Remis verdient", sagte der Torwart.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr