Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Manipulationsverdacht: Wehen Wiesbaden will Ermittlungen unterstützen

Fußball Manipulationsverdacht: Wehen Wiesbaden will Ermittlungen unterstützen

Fußball-Drittligist SV Wehen Wiesbaden will die Ermittlungen im Zuge des unter Manipulationsverdacht stehenden Testspiels gegen Borussia Mönchengladbach II unterstützen.

Voriger Artikel
Schürrle bereut Wechsel nach Wolfsburg nicht
Nächster Artikel
Werder verpflichtet Petsos für kommende Saison

Manipulationsverdacht: Wehen Wiesbaden will Ermittlungen unterstützen

Quelle: rscp / PIXATHLON/SID-IMAGES

Köln. "Wir haben Videosequenzen der Elfmeter, wir haben den Namen und die Registrationsnummer des türkischen Schiedsrichters bei seinem Heimatverband", sagte Pressesprecher Daniel Mucha dem SID am Montag: "Das leiten wir gerne weiter."

Nach dem 3:1 im türkischen Side wurde Wehen von der Sportsradar AG, die im Auftrag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) Spiele auf sportwettenbezogene Manipulationen überwacht, auf Unregelmäßigkeiten bei der Partie im Trainingslager aufmerksam gemacht. In Asien sollen ungewöhnlich hohe Beträge auf das Spiel unter der Leitung von Schiedsrichter Ali Can Soudal gewettet worden sein. Wehen hatte bei der Organisation mit der türkischen Agentur Bluebird zusammengearbeitet.

Zwei Elfmeter-Entscheidungen waren so offensichtlich kurios, dass Wehens Trainer Sven Demandt schon direkt nach dem Spiel von einem "Elfmeter-Geschenk des Schiris" gesprochen hatte, sein Kollege Arie van Lent im zweiten Fall von einem "Slapstick-Elfmeter".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr