Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mannschaft im Stich gelassen? Schmidt: "Dummes Zeug"

Fußball Mannschaft im Stich gelassen? Schmidt: "Dummes Zeug"

Trainer Roger Schmidt vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat vehement den Vorwurf zurückgewiesen, er habe mit seinem Trip zum Europa-League-Gegner FC Villarreal am Samstag sein Team beim Ligaspiel beim FC Augsburg (3:3) im Stich gelassen.

Voriger Artikel
Nach Bayern-Spiel: 40 Vermummte überfallen BVB-Fans im Zug
Nächster Artikel
Italien: 300 Hooligans greifen Drittligaspieler an

Mannschaft im Stich gelassen? Schmidt: "Dummes Zeug"

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Leverkusen. "Das ist dummes Zeug. Das hat mit im Stich lassen nichts zu tun, weil ich bei der Mannschaft sowieso nicht dabei bin", sagte der 48-Jährige am Sonntag vor Medienvertretern.

Schmidt war am Samstag unmittelbar vor dem Anpfiff in Augsburg mit einem Privatjet nach Spanien zum Heimspiel von Villarreal gegen UD Las Palmas (0:1) geflogen. "Andere würden das anders machen, völlig egal, es geht um unsere Mannschaft und unsere Ziele", sagte der Bayer-Coach, der aufgrund eines Innenraumverbots auch in Augsburg die Mannschaft nicht auf der Trainerbank betreuen durfte. Er war wegen der Weigerung, dem Innenraumverweis von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) im Heimspiel gegen Borussia Dortmund nachzukommen, vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden. Zwei weitere Partien wurden zur Bewährung ausgesetzt.

"Es war eine sehr gute Entscheidung, es so gemacht zu haben. Wir haben alles richtig gemacht. Alle stehen dahinter", ergänzte Schmidt, "hinter einer Glasscheibe sitzen und keinen Einfluss nehmen - ich habe mich in der Rolle als Beobachter nicht wohl gefühlt." Die Entscheidung sei mit Sportchef Rudi Völler und Manager Jonas Boldt abgesprochen, so der Bayer-Coach: "Ich habe alles getan, was ich machen konnte, die Mannschaft bestmöglich vorzubereiten. Deshalb hat die Mannschaft nicht mitbekommen, dass sich etwas geändert hat."

Am Donnerstag bei Villarreal (21.05 Uhr/Sky) hofft Schmidt auf die Rückkehr der zuletzt verletzten Jonathan Tah und vielleicht auch Stefan Kießling. In Augsburg hatte Bayer ohne neun Spieler antreten müssen und trotzdem nach einem 0:3 noch ein Unentschieden erzielt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr