Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Marca: Ancelotti wird beim FC Bayern Guardiola-Nachfolger

Fußball Marca: Ancelotti wird beim FC Bayern Guardiola-Nachfolger

Der Italiener Carlo Ancelotti (56) soll laut der spanischen Sporttageszeitung Marca und des Radiosenders Cadena Cope neuer Trainer von Fußball-Rekordmeister Bayern München und damit Nachfolger von Pep Guardiola (44) werden.

Voriger Artikel
Stöger mit Seitenhieb in Richtung "BTT" Köpke
Nächster Artikel
Putin fordert Friedensnobelpreis für Blatter

Marca: Ancelotti wird beim FC Bayern Guardiola-Nachfolger

Quelle: MIGUEL RIOPA / SID-IMAGES

München. Der Spanier stehe seinerseits vor einer Zusage beim englischen Ex-Meister Manchester City.

Beide Medien nennen für ihre Informationen aber keinerlei Quellen, wie bereits am Mittwoch, als der angeblich feststehende Guardiola-Abschied vermeldet worden war. Wie Marca schrieb, habe sich Ancelotti mit den Bayern-Verantwortlichen bereits in der vergangenen Woche auf einen Vertrag über drei Jahre verständigt. Zuvor habe demnach Guardiola dem FC Bayern seinen Abschied mitgeteilt.

Eine Entscheidung in der Causa Guardiola sei eine Bedingung Ancelottis gewesen. Auch Manchester United hatte angeblich um den früheren Coach von Real Madrid geworben. Bereits im Mai habe der FC Bayern erstmals Kontakt zu Ancelotti aufgenommen. In der kommenden Woche soll der Deal bekannt gegeben werden.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr