Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Marca: Real Madrid hat Interesse an Wolfsburgs Rodriguez

Fußball Marca: Real Madrid hat Interesse an Wolfsburgs Rodriguez

Linksverteidiger Ricardo Rodriguez vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ist offenbar ins Visier des spanischen Rekordmeisters Real Madrid gerückt. Die Sportzeitung Marca berichtete, der Schweizer Nationalspieler sei als Nachfolger für Fábio Coentrão vorgesehen, der bei den Königlichen keine Zukunft mehr haben soll.

Voriger Artikel
WM 2018: Löw reist nicht zur Quali-Auslosung
Nächster Artikel
Gomez lässt Zukunft bei Florenz offen

Marca: Real Madrid hat Interesse an Wolfsburgs Rodriguez

Quelle: firo Sportphoto / Christopher Neundorf / SID-IMAGES/FIRO

Madrid. Im Trainingslager in Donaueschingen bekannte sich Rodriguez jedoch zum VfL. "Ich habe davon gehört, es ehrt mich. Aber ich spiele nächste Saison in Wolfsburg", sagte der 22-Jährige.

Rodriguez hatte seinen Vertrag beim VfL erst im Januar vorzeitig bis Ende Juni 2019 verlängert. Allerdings soll in dem Arbeitspapier eine Ausstiegsklausel festgehalten worden sein. Spekulationen zufolge könnte er für 25 bis 30 Millionen Euro den Verein wechseln.

Gegen den Transfer spricht jedoch, dass Wolfsburg am Mittwoch Rodriguez' jüngeren Bruder Francisco verpflichtet hat. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb beim DFB-Pokalsieger einen Dreijahresvertrag. Als Ablöse sind 1,6 Millionen Euro an den FC Zürich im Gespräch.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr