Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Matchwinner des Tages: Joel Matip (Schalke 04)

Fußball Matchwinner des Tages: Joel Matip (Schalke 04)

Erst wuchtete Joel Matip einen Kopfball ins Netz, dann rettete er auf der eigenen Torlinie: Der Abwehrchef von Schalke 04 war beim 2:0 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt der Matchwinner.

Voriger Artikel
Neuer Coach degradiert Löwe: Halfar ab sofort FCK-Kapitän
Nächster Artikel
Treffen in Düsseldorf: Neururer Jobkandidat bei 1860 München

Matchwinner des Tages: Joel Matip (Schalke 04)

Quelle: firo Sportphoto / Christopher Neundorf / SID-IMAGES/FIRO

Gelsenkirchen. Der Deutsch-Kameruner, seit Wochen in bestechender Form, hält nicht nur die königsblaue Defensive zusammen. Der 24-Jährige hat sich auch zu einer der gefährlichsten Offensivwaffen der Gelsenkirchener entwickelt.

Das späte Siegtor nach einem Eckball von Johannes Geis (76.) war bereits der dritte Saisontreffer des gebürtigen Bochumers - und das 22. Pflichtspieltor seiner noch jungen Profikarriere. "Mit jedem Tor steigt natürlich das Selbstvertrauen", sagte Matip. Nicht nur das, auch seine Karten im Vertragspoker werden immer besser. Die Verhandlungen mit Sportvorstand Horst Heldt über einen neuen Kontrakt laufen, der alte endet im nächsten Sommer.

"Ich leg' ihm einfach einen Blankovertrag hin", sagte Heldt grinsend und verdeutlichte damit, welchen Wert der anfangs bei vielen Fans umstrittene Innenverteidiger mittlerweile auf Schalke hat. Transfermarkt.de taxiert seinen Marktwert auf 14 Millionen Euro, hinter Weltmeister Benedikt Höwedes (18 Millionen) Rang zwei im Kader des Tabellendritten.

Auch wenn Matip ablösefrei im nächsten Jahr wahrscheinlich die Wahl zwischen mehreren internationalen Topklubs hat und in der englischen Premier League sein Gehalt deutlich aufstocken könnte, sieht Heldt Chancen auf einen Verbleib. "Er hat sich nach der letzten Saison überhaupt keine Angebote anderer Klubs angehört", sagte der Manager, "er kennt Schalke in- und auswendig, ihm muss ich den Verein nicht anpreisen."

 

 

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr