Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Medien: Galatasaray verlangt drei Millionen für Großkreutz

Fußball Medien: Galatasaray verlangt drei Millionen für Großkreutz

Der Abschied von Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz von Galatasaray Istanbul könnte alles andere als reibungslos über die Bühne gehen. Wie die Tageszeitung Hürriyet am Freitag auf ihrer Homepage berichtet, verlangt der türkische Rekordmeister drei Millionen Euro, um all seine im Zusammenhang mit der Verpflichtung des 27-Jährigen entstandenen Kosten auszugleichen.

Voriger Artikel
Ribéry überraschend im Bayern-Kader gegen Gladbach
Nächster Artikel
FIFA: Napout und Hawit für 90 Tage suspendiert

Medien: Galatasaray verlangt drei Millionen für Großkreutz

Quelle: SIPA / PIXATHLON/SID

Istanbul. Galatasaray hatte im Sommer 1,5 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler an Borussia Dortmund überwiesen, der bislang wegen einer knapp verfehlten Frist am Ende der Sommertransferperiode für Pflichtspiele gesperrt war. Laut Hürriyet habe Gala Großkreutz bereits 740.000 Euro an Lohn, 185.000 Euro Miete für ein Luxus-Appartement in der Bosporus-Metropole sowie Flüge in die Heimat gezahlt. Insgesamt seien so die geforderten drei Millionen Euro zustande gekommen.

Galatasaray-Trainer Mustafa Denizli hatte nach Angaben türkischer Medien erklärt, Großkreutz habe ihn darum gebeten, "den Verein verlassen und nach Deutschland zurückkehren zu dürfen". Grund soll Heimweh des Ex-Dortmunders sein.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die Recken gegen den TV Hüttenberg im Spiel

Am Sonntag hat der TSV Hannover-Burgdorf sich im Heimspiel gegen Aufsteiger TV Hüttenberg durchgesetzt.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
17. Dezember 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufgruppe

Es ist gute Tradition bei der HAZ-Laufgruppe, dass die Teilnehmer vor ihrem ersten Testwettkampf am Maschsee-Silversterlauf einheitlich ausgerüstet werden. Am Sonnabend gab’s deshalb beim gemeinsamen Training das neue HAZ-Laufshirt.

mehr