Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Irans Dejagah droht Ärger wegen Tattoos

Fußball Medien: Irans Dejagah droht Ärger wegen Tattoos

Dem früheren Bundesliga-Profi und deutschen U21-Europameister von 2009, Ashkan Dejagah (29), droht bei der iranischen Fußball-Nationalmannschaft offenbar eine Strafe wegen seiner Tätowierungen auf den Unterarmen.

Voriger Artikel
HSV-Stürmer Rudnevs erläutert seine Zungenverletzung
Nächster Artikel
Prinz Ali: "Kann bei sauberer FIFA-Wahl gewinnen"

Medien: Irans Dejagah droht Ärger wegen Tattoos

Quelle: ATTA KENARE / STF / SID-IMAGES/AFP

Teheran. Laut eines iranischen Onlineportals hat sich das Ethikkomitee des nationalen Verbandes FFI eingeschaltet und verlangt von dem Deutsch-Iraner, der bei Hertha BSC und dem VfL Wolfsburg unter Vertrag stand, eine Stellungnahme.

Für das Komitee seien Tattoos ebenso wie auffällige Frisuren Ausdruck des westlichen Einflusses, der offenbar nicht erwünscht ist. Dejagah, der für Trainer Carlos Queiroz (Portugal) auf dem Weg zu WM 2018 in Russland eine Schlüsselfigur ist, spielt derzeit für den katarischen Klub Al Arabi.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr