Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Juve an Schweinsteiger interessiert

Fußball Medien: Juve an Schweinsteiger interessiert

Nach seiner Ausbootung durch Star-Teammanager José Mourinho beim englischen Rekordmeister Manchester United scheint Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger (32) die Chance auf einen Wechsel nach Italien zu Juventus Turin zu haben.

Voriger Artikel
Ödegaard-Transfer nach Rennes geplatzt
Nächster Artikel
Ibrahimovic verspottet kritische Medienvertreter

Medien: Juve an Schweinsteiger interessiert

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Turin. Der Rekordchampion vom Apennin buhlt laut italienischen Medien um den bei United aussortierten defensiven Mittelfeldspieler und ehemaligen DFB-Kapitän, der vor Kurzem seinen Abschied aus der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verkündet hatte.

Juves Geschäftsführer Giuseppe Marotta habe Kontakte zu ManUnited aufgenommen, hieß es. Eine Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen. Laut englischen Presseberichten soll der ehemalige Star von Bayern München für zwei Jahre an die alte Dame ausgeliehen werden. Als Ausleihgebühr sind vier Millionen Euro im Gespräch.

Schweinsteiger könnte bei Juve die Nachfolge des Franzosen Paul Pogba antreten, der für die Weltrekord-Ablösesumme von 105 Millionen Euro zum Klub von Old Trafford zurückgekehrt war. Bei United musste Schweinsteiger bereits seinen Spind bei der ersten Mannschaft räumen, Mourinho plant nicht mehr mit dem EM-Teilnehmer. Dieser war von Ex-ManUnited-Teammanager Louis van Gaal nach Manchester geholt worden.

Die Option Schweinsteiger sei von Juve ins Auge gefasst worden, nachdem die Verhandlungen mit dem FC Chelsea über den Wechsel des Kolumbianers Juan Cuadrado nicht vorangekommen waren. Auch Gespräche über die Verpflichtung des 29-jährigen Blaise Matuidi kommen laut italienischen Medienberichten nicht in Schwung. Sein Klub Paris Saint Germain fordert 40 Millionen Euro, Juve hat für den französischen Mittelfeldspieler angeblich 20 Millionen Euro angeboten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr