Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Magath lehnt Al-Ahly-Angebot ab

Fußball Medien: Magath lehnt Al-Ahly-Angebot ab

Der ehemalige Meister-Trainer Felix Magath (62) hat das Angebot des ägyptischen Fußball-Serienchampions Al Ahly Kairo abgelehnt. Das berichtet der Express. Nach dem Wechsel des portugiesischen Trainers Jose Peseiro zum FC Porto war der Leiter der Nachwuchsakademie, Abdelaziz Abdul-Shafi, interimsweise eingesprungen.

Kairo. Magath, der Bayern München und den VfL Wolfsburg zum Titel in der Bundesliga geführt hatte, sollte den Tabellenführer übernehmen. "Ägypten ist mir derzeit politisch doch zu unruhig. Früher trainierten Karl Heinz Feldkamp, Dixie Dörner, Reiner Hollmann, Rainer Zobel oder Dietrich Weise den Verein. Das waren aber noch andere Zeiten im Land", äußerte der zweimalige Vize-Weltmeister. Vor Silvester hatte Magath bereits ein Angebot des japanischen Klubs Sagan Tosun abgelehnt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr