Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Medien: Mourinho will auch Rooney loswerden

Fußball Medien: Mourinho will auch Rooney loswerden

Nach Bastian Schweinsteiger hat nun wohl auch Wayne Rooney keine Zukunft mehr beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United. Wie mehrere Medien berichten, habe Teammanager José Mourinho dem Kapitän der Red Devils und der englischen Nationalmannschaft bereits mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane.

Voriger Artikel
Mourinho vor Duell mit Guardiola: "Wir müssen Männer sein"
Nächster Artikel
Transfers minderjähriger Spieler: FIFA brummt spanischem Verband Geldstrafe auf

Medien: Mourinho will auch Rooney loswerden

Quelle: SID-IMAGES

Manchester. Der Portugiese hatte dies am Sonntag noch bestritten.

Angeblich hat bereits der zahlungskräftige chinesische Erstligist Shanghai SIPG Interesse an Rooney bekundet. Dort wäre der 31-Jährige mit dem ehemaligen englischen Teammanager Sven-Göran Eriksson vereint.

Rooney hatte das 0:4 von Manchester United am vergangenen Sonntag beim FC Chelsea wegen einer Verletzung verpasst. In den drei vorangegangenen Ligaspielen war er nur Ersatzspieler gewesen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr