Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Medien: Nächster Blatter-Nachfolgekandidat im Ethiker-Visier

Fußball Medien: Nächster Blatter-Nachfolgekandidat im Ethiker-Visier

Die Pläne von Asiens Fußball-Chef Scheich Salman bin Ibrahim al-Khalifa (Bahrain) für eine Kandidatur als Präsident des Weltverbandes könnten sich schon vor seiner offiziellen Bewerbung wieder erledigen.

Voriger Artikel
"Krass sportwidriges Verhalten": DFB ermittelt gegen "Handballer" Andreasen
Nächster Artikel
Kaum Chancen der Weltmeister auf die Wahl zum Weltfußballer

Medien: Nächster Blatter-Nachfolgekandidat im Ethiker-Visier

Quelle: WILLIAM WEST / STF / SID-IMAGES/AFP

Zürich. Nach Angaben des Fachmagazins kicker ermittelt die FIFA-Ethikkommission gegen das Exekutivmitglied wegen eines Anfangsverdachts auf Verletzung von Menschenrechten.

Scheich Salman soll 2011 nach den Unruhen in seiner Heimat zur Identifizierung und Inhaftierung von Demonstranten aus dem Fußball-Bereich beigetragen haben. Die Aufständischen waren später auf Anweisung eines Komitees unter Leitung des 49-Jährigen, der zur bahrainischen Herrscher-Familie gehört, in Gefängnis auch gefoltert worden sein.

Die bahrainische Menschenrechts-Organisation BIRD hatte Anfang 2014 den damaligen FIFA-Chefermittler Michael J. Garcia (USA) in einem Brief auf Salmans mutmaßliche Rolle bei der Bekämpfung der Demokratie-Bewegung im Königreich aufmerksam gemacht. Garcias Nachfolger Cornel Borbely (Schweiz) hat offenbar die Ermittlungen wegen Verstößen gegen das im FIFA-Ethikcode festgeschriebene Verbot von Diskriminierung inzwischen aufgenommen.

Die Verunsicherung über seine politische Rolle in Bahrain treffen Scheich Salman zur Unzeit. Noch kurz vor der Dringlichkeitssitzung der FIFA-Exekutive am Dienstag in Zürich hatte der Chef der asiatischen Fußball-Konföderation AFC Spekulationen geschürt, in Kürze offiziell seine Bewerbung um die Nachfolge des suspendierten FIFA-Bosses Joseph S. Blatter (Schweiz) einzureichen.

"Ich bin von vielen wichtigen Kollegen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gebeten worden, für die FIFA-Präsidentschaft zu kandidieren", schrieb der Cousin des bahrainischen Königs vor seiner Abreise nach Zürich an die Präsidenten der AFC-Mitgliedsverbände. Ende der vergangenen Woche hatte Scheich Salman erstmals angedeutet, Blatters Nachfolge übernehmen zu wollen.

Eine Suspendierung Scheich Salmans würde die Kür von Kandidaten für die FIFA-Präsidentschaft kurz vor Bewerbungsschluss am Montag (26. Oktober) noch chaotischer machen. Zuletzt war der lange als Favorit geltende Europa-Verbandschef Michel Platini (Frankreich) aufgrund seiner Suspendierung als Bewerber praktisch untragbar geworden. Bislang hat nur der jordanische Prinz Ali bin al Hussein seine Bewerbung fristgerecht eingereicht.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr