Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Nationalspieler Rüdiger bei englischen Klubs im Gespräch

Fußball Medien: Nationalspieler Rüdiger bei englischen Klubs im Gespräch

Um Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger ist angeblich ein Tauziehen zwischen gleich drei Klubs aus der englischen Premier League entstanden. Nach Informationen der Daily Mail will der italienische Teammanager des FC Chelsea, Antonio Conte, den deutschen Abwehrspieler von AS Rom loseisen.

Voriger Artikel
Korruptionsskandal: CONMEBOL verklagt US-Firma ISM auf 18 Millionen US-Dollar Schadenersatz
Nächster Artikel
Eurosport und DFL erhalten Preis für TV-Rechte-Deal

Medien: Nationalspieler Rüdiger bei englischen Klubs im Gespräch

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Manchester. Als Ablöse steht eine Summe von 35 Millionen Pfund (ca. 39 Millionen Euro) im Raum.

Allerdings soll Chelsea nun ernsthafte Konkurrenz bekommen haben. Wie die Sun berichtet, haben auch Manchester United und Manchester City Interesse am 23 Jahre alten Nationalspieler bekundet.

Rüdiger steht am Mittwoch im Serie-A-Spiel gegen Sassuolo Calcio wieder im Kader. Im Juni hatte er in der Vorbereitung auf die EM einen Kreuzbandriss erlitten. Anfang Oktober hatte der ehemalige Stuttgarter wieder das Mannschaftstraining aufgenommen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr