Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Real droht Transfersperre durch FIFA

Fußball Medien: Real droht Transfersperre durch FIFA

Wegen angeblicher Verstöße gegen die Transferrichtlinien der FIFA droht dem spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid angeblich ein einjähriges Registrierungsverbot.

Voriger Artikel
Mainz selbstbewusst ins Rhein-Main-Derby: "Wissen, wie sie zu knacken sind"
Nächster Artikel
Bayer-Profi Wendell droht Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein

Medien: Real droht Transfersperre durch FIFA

Quelle: JAVIER SORIANO / SID-IMAGES

Madrid. Dies berichtet die spanische Sportzeitung El Mundo Deportivo. Der Fußball-Weltverband erklärte auf SID-Anfrage, dass sämtliche Verfahren "vertraulich" seien und man daher nicht "in der Lage" sei, diese Meldung "zu bestätigen oder zu kommentieren".

Wie El Mundo Deportivo weiter berichtet, sollen 50 Transfers der Königlichen von Jugendspielern im Vorjahr untersucht worden sein. Bereits im Juni wurde demnach das Urteil wegen Verstoßes gegen Artikel 19 des FIFA-Reglements gefällt, das lediglich noch nicht ausgesprochen worden sei.

Im Sommer 2014 wurde gegen Reals Erzrivalen FC Barcelona in vergleichbarem Kontext ein Verbot über zwei Transferperioden verhängt. In Arda Turan und Aleix Vidal verpflichteten die Katalanen im Sommer zwar zwei neue Spieler, diese sind aber erst ab dem 1. Januar spielberechtigt.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr