Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Medien: Shaqiri-Transfer rückt näher

Fußball Medien: Shaqiri-Transfer rückt näher

Der Wechsel des Schweizer Fußball-Nationalspielers Xherdan Shaqiri von Inter Mailand zu Bundesligist Schalke 04 rückt offenbar näher. Laut einem Bericht der italienischen Sporttageszeitung Corriere dello Sport sind die Mailänder mit ihrer Ablöseforderung für den 23-Jährigen um zwei Millionen auf 15 Millionen Euro heruntergegangen.

Voriger Artikel
Senatsanhörung: "FIFA-Vergleich mit Mafia fast eine Beleidigung für Mafia"
Nächster Artikel
Diskrepanz zu groß: Heidel und Veh fordern Europacup-Reform

Medien: Shaqiri-Transfer rückt näher

Quelle: Dppi / / pixathlon/SID

Mailand. Derzeit würde Shaqiri mit den Königsblauen über sein Gehalt verhandeln.

Schalkes Sportvorstand Horst Heldt hatte zuletzt sein Interesse an dem Mittelfeldspieler bestätigt. "Dieser Spieler ist auf dem Markt. Er hat eine außergewöhnliche Qualität. Ein Verein wie Schalke muss sich dann mit so einem Spieler auseinandersetzen und ausloten, ob dieser Transfer umsetzbar ist. Xherdan könnte uns weiterbringen und wir sind dazu verpflichtet, diese Personalie zu überprüfen", hatte Heldt erklärt. Der Ex-Münchner Shaqiri besitzt bei Inter noch einen Vertrag bis Juni 2019.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr